3.000 Euro für die „Aktion Lichtblicke“

Kleines Schützenfest ein voller Erfolg

Bild anzeigen

Zünftige Musik durfte beim "kleinen" Schützenfest in Ovenhausen natürlich nicht fehlen.

© Foto: privat

Ovenhausen (ozm) - Feiern und dabei auch noch etwas Gutes tun: Unter diesem Motto stand das kleine Schützenfest in der Ortschaft Ovenhausen. Zwar wurde das Fest des Jahres nur an einem Tag gefeiert, dennoch war die Freude darüber bei allen Beteiligten sehr groß. Und Grund zur Freude haben auch die Organisatoren der „Aktion Lichtblicke e.V.“, denn der Erlös des Festes in Höhe von 3.000 Euro wurde dem Verein zur Verfügung gestellt, um den Flutopfern im Westen Deutschlands zu helfen und deren Not zu lindern.
„Endlich wieder Schützenfest!“, dachten sich am vergangenen Wochenende zahlreiche Ovenhäuserinnen und Ovenhäuser sowie Gäste, denn der Schützenfesttag war von einer sehr guten Resonanz und einer durchweg fröhlichen Stimmung gekennzeichnet. Nach dem Ständchen für Vorstand und Offiziere wurden der amtierende König Leon Dietrich und seine Königin Tabea abgeholt. Daran schlossen sich eine Freiluft-Schützenandacht im Pfarrgarten sowie der Festakt und die Kranzniederlegung am Ovenhäuser Ehrenmal an, wo König Leon Dietrich als Festredner debütierte.
Der Schützenfesttag klang am Pfarrheim bei Bratwurst, Bier und Blasmusik aus. Der Heimat- und Schützenverein Ovenhausen unter dem Vorsitz von Andreas Maßmann hatte sich im Vorfeld entschlossen, Getränke und Imbiss aus Vereinsmitteln zu finanzieren und stattdessen um eine Spende für die Flutopfer zu bitten. Dieser Idee war ein riesiger Erfolg beschieden, sodass demnächst 3.000 Euro an die Aktion Lichtblicke e.V. überwiesen werden können.