St. Ansgar Krankenhaus

Klinikseelsorger bringen Licht auf Station

Bild anzeigen

Bringen Licht auf Station: Die Klinikseelsorger Markus Röttger (links) und Friedhilde Lichtenborg (rechts) verteilten Hoffnungs-Lichter an Patienten und Mitarbeiter, in der Abteilung für Onkologie entgegen genommen von Oberärztin Dr. Liane Sickmann (von links), Pflege-Teamleiterin Olga Dück und Arzthelferin Nadine Zenunaj.

© Foto: KHWE

Höxter (ozm) - Gerade im Corona-Jahr ist es noch einmal wichtiger, den Patienten auf Station Zuwendung zu schenken und Mut zu machen. Die Klinikseelsorger Friedhilde Lichtenborg und Markus Röttger verteilten daher Lichter und Grußkarten auf den Stationen des St. Ansgar Krankenhauses Höxter.
"Es sind Hoffnungs-Lichter für alle Erkrankten, Besorgten und Angehörigen, aber natürlich auch für die Pflegenden, Ärzte und Rettungskräfte", so die beiden Pfarrer. Gemeinsam zogen sie von Station zu Station und machten dabei auch auf ihr Seelsorge-Angebot aufmerksam. "Wir stehen zu Weihnachten wie natürlich auch das ganze Jahr über gerne für Beistand und Gespräche sowie auch für Gebete, Segen und Salbungen zur Verfügung."
Patienten können sich bei den Pflegekräften melden, wenn sie sich einen Besuch der Seelsorger wünschen. In der Krankenhauskapelle bieten die Pfarrer regelmäßig auch katholische, evangelische und ökumenische Gottesdienste an, zu Corona-Zeiten allerdings eingeschränkt. Für bettlägerige Patienten werden die Gottesdienste auf die Fernseher in den Patientenzimmern übertragen.