Brakeler Neujahrskonzert

Kultureller Botschafter zelebriert musikalische Neujahrsgrüße

Brakel (mo) – Unter dem Motto „Freut euch des Lebens“ wurden rund 500 Zuschauer in der Brakeler Stadthalle willkommen geheißen.

Bild anzeigen

Stürmischer Applaus für die Musiker der Nordwestdeutschen Philharmonie.

© Foto: Vössing

Zum Neujahrskonzert spielte einmal mehr die Nordwestdeutsche Philharmonie aus Herford auf – mit einem Programm, so fröhlich, freundlich und beschwingt, dass es eine wahre Freude war. 55 Musiker sorgten für erstklassige Stimmung im Konzertsaal, wobei Johannes Klumpp mit Eleganz und Witz sowohl dirigierte als auch moderierte und Sebastian Seitz als Solist brillierte.
Bürgermeister Hermann Temme würdigte in seinen Grußworten die Philharmonie und die Tradition des Konzerts: „Man kann wahrlich schon von einer Erfolgsgeschichte des Neujahrskonzerts der NWD in Brakel sprechen, denn es hat sich in den vergangenen dreizehn Jahren zu einem musikalischen Höhepunkt im Kulturland Kreis Höxter etabliert.“
Die Nordwestdeutsche Philharmonie ist regional verankert und international gefragt: Mit jährlich rund 130 Konzerten sowohl in Deutschland als auch Europa nimmt sie eine besondere Stellung im nordrheinwestfälischen Musikleben ein. Sie profiliert sich damit als kultureller Botschafter der Region, in der sie seit mehr als sechs Jahrzehnten zuhause ist.
Veranstalter des Konzerts war der Kulturring Brakel. In diesem Jahr musste man erstmals, zusammen mit der Stadt, aber leider ohne den Hauptsponsor früherer Jahre, E.ON, auskommen. Das Projekt konnte jedoch erneut reibungslos und souverän gestemmt werden – nicht zuletzt dank der Unterstützung zahlreicher, ehrenamtlicher Helfer.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder