Freilichtbühne Bökendorf

Märchenhaftes Musical und komödiantische Räuberpistole

Bökendorf (ozm) - Endspurt auf der Freilichtbühne Bökendorf: Das Kinderstück „Aschenputtel“ feiert am Pfingstsonntag, 4. Juni, um 16 Uhr Premiere, während am Samstag, 1. Juli 2017,das „Das Wirtshaus im Spessart“ zum ersten Mal zu sehen ist. Beginn ist um 20 Uhr.

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Zahlreiche erinnerungswürdige Charaktere bevölkern die Verwechslungskomödie "Das Wirtshaus im Spessart".

© Foto: privat

Mächtig viel los ist aber schon jetzt auf der Bühne: Die Proben laufen auf Hochtouren. Anke Lux führt Regie in beiden Stücken. Sie hat zwar ihre Vorstellung davon, wie die Szenen aussehen sollen, freut sich aber auch, wenn die Akteure sich einbringen. „Wir wollen eine Geschichte möglichst bunt und farbig erzählen. Dabei ist auch immer die Kreativität der Spieler selber gefragt.“
„Aschenputtel“ wird als Musical aufgeführt. Die Musik dazu hat die Kinder-Rockband KrAWAllo geschrieben. „“Aschenputtel“ ist ein Stück mit viel Witz und Gefühl, dass Kinder und Erwachsene gleichermaßen verzaubern wird", ist sich Lennart Waldeyer sicher. Der 18-Jährige spielt hier die Rolle des Prinzen. Das Aschenputtel verkörpert Judith Fromme. „Das ist eine sehr empathische und gefühlvolle Rolle. Damit kann ich mich gut identifizieren“, freut sich die 18-Jährige.
Die musikalische Leitung im Kinderstück hat Svenia Koch inne. Sie probt die Lieder, die KrAWAllo geschrieben hat – und die sind sehr vielfältig. „Da gibt es Country, Irish-Folk, Schlager, Ballade und sogar ein Menuett – aber eben alles im rockigen Stil, wie zum Beispiel Westernhagen oder Bon Jovi“, verrät die Bökendorferin.
Auch im Erwachsenenstück wird gesungen – wenn auch nicht so viel wie im Kinderstück oder bei „Flashdance“ im vergangenen Jahr. Hans-Martin Fröhling hat die Lieder mit den etwa 50 Darstellern einstudiert. „“Das Wirtshaus im Spessart“ ist eine Komödie mit vielen Verwechslungen. Und es gibt einige tolle Charaktere", verrät Kirstin Meffert. Sie spielt in dem Stück die Comtesse, die zusammen mit ihrer Zofe in die Hände von Räubern gerät. „Die ist allerdings alles andere als schicki-micki. Die ist der burschikose Typ und sagt, wo es langgeht“, charakterisiert sie ihre Rolle.
Karten für beide Stücke können montags, mittwochs und freitags von 9 bis 12 Uhr sowie dienstags und donnerstags auch von 15.30 bis 17.30 Uhr unter Tel. 05276/8043 bestellt werden. Außerdem können die Karten im Internet unter www.freilichtbuehne-boekendorf.de reserviert werden. Neu in diesem Jahr ist die Möglichkeit, Karten auch online zu kaufen. Bezahlt wird über den Online-Dienst Pay-Pal. „Die Karten kann man selbst ausdrucken und muss so nicht mehr am Kassenhäuschen warten“, erläutert Bühnen-Sprecher Jonas Fromme den Vorteil.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile