Sekundarschule Beverungen

Nachhaltige Ernährung im Alltag

Beverungen/Paderborn (brv) - Zum zweiten Mal gab es eine erfolgreiche Kooperation zwischen der Sekundarschule im Dreiländereck Beverungen und dem Institut für Ernährung, Konsum und Gesundheit mit Prof. Dr. Schlegel-Matthies, der Leiterin für die Fachdidaktik Hauswirtschaft, an der Universität Paderborn.

Bild anzeigen

Kochen und Computer – für die Schülerinnen kein Widerspruch.

© Foto: Sekundarschule Beverungen

Elf Schülerinnen aus der Arbeitsgemeinschaft Hauswirtschaft der Klassen 9a und 9b der Sekundarschule trugen gemeinsam mit ihrer Hauswirtschaftslehrerin Judith Gockeln am Institut für Ernährung, Konsum und Gesundheit eine Präsentation zur „Nachhaltigen Ernährung im Alltag“ vor. Basierend auf den Grundsätzen für eine Nachhaltige Ernährung im Alltag bestand die Präsentation aus sechs Fragen, die zuvor gemeinsam mit den Studierenden des Faches Hauswirtschaft und ihrer Dozentin Regine Bigga erarbeitet wurden. Dass ökologisch erzeugte Lebensmittel häufig geschmacksintensiver sind und saisonale Produkte weniger Transportwege aufweisen, waren herausgearbeitete Erkenntnisse. Auch ein geringerer Fleischkonsum sowie die bessere Bezahlung der Kleinbauern bei fair gehandelten Lebensmitteln zählten zu den aufgeführten Inhalten.

Bild anzeigen

Schülerinnen der Sekundarschule mit ihrer Lehrerin Judith Gockeln (m.r.) und die Studentinnen mit der Leiterin für Fachdidaktik Hauswirtschaft Prof. Dr. Schlegel-Mattheis (v.m.) und ihrer Dozentin Regine Bigga (m.l.)

© Foto: Sekundarschule Beverungen


Das Thema „Nachhaltige Ernährung im Alltag“ war sowohl für die Studierenden als auch für die Schülerinnen alltagsnah und altersgerecht. Dies stellten sie dadurch unter Beweis, dass sie zunächst einmal zwölf festgelegte Speisen untersucht und die Grundsätze zur nachhaltigen Ernährung herausgearbeitet hatten. Im Anschluss daran wurden die unterschiedlichen Speisen zubereitet, wobei die Schülerinnen in Einzelbetreuung die Möglichkeit bekamen, gezielt verschiedene Zubereitungstechniken mit einer Studentin oder mit einem Studenten zu erlernen oder zu vertiefen. Dieser handlungsorientierte Zugang ermöglichte allen Beteiligten am Ende einen lehrreichen und gelungenen Vormittag.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder