Sekundarschule im Dreiländereck

Projekt Gewaltprävention

Beverungen (brv) - Gewalt hat viele Gesichter. Jeder kann Täter oder Opfer werden. Deshalb hat sich die Sekundarschule in Beverungen auf den Weg gemacht, nicht nur auf Gewalt zu reagieren, sondern ihr mit Präventionsangeboten zu begegnen.

Bild anzeigen

Schülerinnen und Schüler der Klasse 6b diskutieren über Alltagssituationen. Foto: Sekundarschule Beverungen.

© Foto: Sekundarschule Beverungen

Jetzt fand im sechsten Jahrgang dazu ein gemeinsames Projekt zwischen der Schulsozialarbeit und der Polizei Höxter statt. In acht Schulstunden beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen, der Schulsozialarbeiterin Freya Gittel und dem Kriminalhauptkommissar Gilbert Schulte intensiv mit dem Thema ‚Gewalt’. Abwechslungsreich wurde der Tag mit einzelnen Vorträgen, Übungen, Reflexionen und Spielen gestaltet.
Den Einstieg bildete eine Abfrage darüber, ob die Schülerinnen und Schüler schon einmal Gewalt wahrgenommen oder sogar direkt erlebt haben. Durch anschließende Impulskarten, auf denen weitere Alltagssituationen standen, wurden alle zum Mitdenken und Diskutieren angeregt.
Kriminalhauptkommissar Gilbert Schulte von der Polizei Höxter, Abteilung Vorbeugung, stand im zweiten Teil zunächst einmal für thematische Fragen zur Verfügung. Anschließend erarbeitete er mit der jeweiligen Klasse die vier Arten von Gewalt:
- Gewalt gegen Gefühle, Seele, Psyche
- Gewalt gegen den Körper
- Gewalt gegen Sachen
- Gewalt gegen Tiere
In sehr anschaulicher Weise und mit Beispielen aus dem Schüleralltag erläuterte er, wie Gewalt rechtlich unterschieden wird, ab wann strafrechtlich Personen zur Verantwortung gezogen werden können und wie Gewalt verhindert werden kann.
Im letzten Teil des Projekttages ging es darum, das bisher erlernte Wissen anzuwenden und zu vertiefen. Alle Schülerinnen und Schüler sollten selbst erlebte Konfliktgeschichten sammeln, sich in Rollen hineinversetzen und anschließend gemeinsam eine Lösung finden.
Alle Schülerinnen und Schüler nahmen interessiert und motiviert teil, so dass das diesjährige Projekt an der Sekundarschule im Dreiländereck einmal wieder ein voller Erfolg war.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder