Guter Auftakt mit „Color Rain“

Ray Wilson überzeugte mit Genesis in Classic

Mühlhausen (j. schwarz/mdk) - Die gute Stimmung vor fast ausverkauftem Haus letzten Samstag im Schwanenteichsaal leitete die Vorband zu Genesis in Classic "Colour Rain" ein.

Bild anzeigen

Zu erleben waren etwas anders arrangierte Genesis-Hits vor fast ausverkauftem Haus.

© Foto: Jürgen Schwarz

 Die Mühlhäuser Band überzeugte mit gefühlvollen Popballaden. Etwas rockiger soll es dann beim Heimspielkonzert am 29.12.2012 zugehen, so Ihr Vocalist Marcel Wenzel. Ohne lange Pausen ging dann Ray Wilson als Nachfolger von Peter Gabriel und Phil Collins mit Genesis in Classic dann mit Follow me, Follow you zum Hauptteil des Abends über. Dabei verschmolz der alte Genesis-Sound mit dem klassischen Arrangement, welches mit Hilfe zweier Musikerinnen des Berlin Symphony Ensembles umgesetzt wurde. Es war aber kein klassisches Konzert, sondern eine etwas anders arrangierte Version der größten Genesis-Hits. Dass Ray Wilson, diese beherrscht, ist wohl nicht zuletzt dem Umstand zu verdanken, dass er diese ja noch mit den Gründungsmitgliedern Tony Banks und Mike Rutherford gemeinsam vortrug. Etwas Trübsal war vom schottischen Football-Freak im kurzen Gespräch herauszuhören, als ich ihn nach dem verlorenen Match von Schottland gegen Wales vor kurzem fragte: big Disaster war seine Antwort. Genau das Gegenteil aber war der gelungene kulturelle Höhepunkt an diesem Abend, danke Mr.Wilson&Co.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile