Projektförderung Ameland-Freizeit

Rotary Club fördert vier Teilnehmerbeiträge

Bild anzeigen

V.l.: Dr. Georg Thönnissen (Rotary-Präsident), Thomas Brill (Kath. Kirchengemeinde Holzminden) und Christian von Prollius (Rotary Club).

© Foto: privat

Holzminden (ozm) - Die jährliche Kinder- und Jugendfreizeit der Katholischen Kirchengemeinde St. Josef an den Teichen in Holzminden ist ein fester Bestandteil der Gemeindearbeit. Seit vielen Jahren, allerdings mit einer längeren Unterbrechung, organisieren ehrenamtliche Helferinnen und Helfer eine fast zweiwöchige Reise auf die niederländische Insel Ameland – ein Angebot, das sich selbstverständlich nicht nur an den Nachwuchs der Gemeindemitglieder richtet, sondern vielmehr für alle Interessierte offensteht. Auch in 2020 werden Lagerleiter Thomas Brill und sein Team mit mehr als 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aufbrechen – mindestens vier junge Menschen werden dabei vom Rotary Club Holzminden unterstützt, indem der Teilnahmebetrag von 325 Euro zur Hälfte übernommen wird. „Wir werden immer wieder gefragt, ob es für Familien, die sich diese Summe nicht leisten können, finanzielle Hilfen gibt“, so Thomas Brill, „und freuen uns daher besonders, dass der Rotary Club Holzminden eine solche Unterstützung nun möglich macht.“ Rotary-Präsident Dr. Georg Thönnissen betonte bei der offiziellen Checkübergabe, dass es dem Club ein wichtiges Anliegen sei, die Kinder- und Jugendarbeit vor Ort zu fördern. „Wenn unser Engagement dazu beiträgt, dass vier Kinder Sommerferien machen werden, die andernfalls nicht hätten teilnehmen können, dann war und ist diese Entscheidung goldrichtig.“

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder