Rotary Club unterstützt Projekt zur Leseförderung

Bild anzeigen

Spendenscheck übergeben: (v.l.) Bürgermeister Rainer Rauch, Ortsvorsteher Werner Dürdoth, Rotary Clubpräsident Martin Troeltsch sowie die Clubmitglieder Helmut Dreier, Josef Jacobi und Kai-Uwe Schroeter.

© Foto: Rotary Club

Borgentreich (wrs) - Eine Spende in Höhe von 1.000 Euro aus Mitteln des Fördervereins des Warburger Rotary Clubs konnte Clubpräsident Martin Troeltsch im Beisein von Bürgermeister Rainer Rauch und weiteren Clubmitgliedern an den Borgentreicher Ortsvorsteher Werner Dürdoth übergeben. Mit dem Geld wird auf dem Areal des Familien- und Seniorenzentrums in Borgentreich eine sogenannte Bücherzelle errichtet. Eine ausrangierte Telefonzelle wird hierzu umgebaut und mit einem Regalsystem versehen. Dann können in die neue Bücherzelle gebrauchte Bücher und Medien von Leseinteressierten eingestellt und entnommen werden. „Wir unterstützen dieses Projekt sehr gern, da uns als Rotarier die Leseförderung sehr wichtig ist. Gelder aus unserem jährlichen Büchermarkt fließen so zurück in sinnvolle Projekte rund um das Thema Lesen“, erläutert Clubpräsident Martin Troeltsch.

Im Rahmen des IKEK-Prozesses in der Orgelstadt Borgentreich ist das Konzept für einen Mehrgenerationenspielplatz im Bereich des Familien- und Seniorenzentrums in der Kernstadt entstanden. Neben verschiedenen Spiel- und Bewegungsgeräten sowie einer Schutzhütte wird auch die neue Bücherzelle ihren Standort dort finden. „Die Bücherzelle soll der zentrale Anlaufpunkt einer bürgerschaftlichen Tauschbörse für Bücher im neuen Mehrgenerationenspielplatz werden“, so Ortsvorsteher Werner Dürdoth. Im kommenden Jahr wird die neue Bücherzelle dann aufgestellt sein und kann als Tauschbörse genutzt werden.

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor gut 110 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk von 1,2 Mio. engagierter Männer und Frauen entwickelt, die eine gemeinsame Vision verfolgen. Sie wollen denen zur Seite stehen, die sich nicht selbst helfen können: im lokalen Umfeld der eigenen Gemeinde wie mit internationalen humanitären Hilfsprojekten. Der Warburger Rotary Club wurde im Jahr 2010 gegründet und hat zurzeit 28 Mitglieder.