Tierpark Sababurg

Sommerferien in der Natur erleben

Bild anzeigen

Immer wieder nett anzusehen sind die Erdmännchen im Tierpark.

© Foto: David Selbert

Sababurg (hai) - Damit den Kindern und Erwachsenen während der Sommerferien zu Hause nicht langweilig wird, bietet der Tierpark viele abwechslungsreiche und spannende Aktionen an.
Das Wolfsrudel genießt das angenehme Wetter in den Ferien ebenso wie viele Schulkinder, denn in der Zeit vom Mittwoch, dem 27. Juni bis zum Freitag, dem 3. August 2018 finden zweimal in der Woche öffentliche Wolfsfütterungen statt. Jeden Mittwoch um 17 Uhr und jeden Freitag um 15 Uhr können sich Interessierte am Wolfsgehege treffen und viel Wissenswertes über die Wölfe erfahren.

Bild anzeigen

Elch Olafine mit weiblichen Kälbern. 

© Foto: Sandy Rödde

Ebenso finden während der Ferien die täglichen Tierfütterungen statt, bei denen die Tierpfleger gerne über ihre Schützlinge berichten. Was fressen Erdmännchen gerne? Wie heißen die Luchse? Warum haben die Kattas einen schwarz-weiß gestreiften Schwanz? Wie viele Jungtiere gibt es dieses Jahr bei den Sababurger Pinguinen? Dies und vieles mehr kann man bei folgenden kommentierten Schaufütterungen erfahren:
10.00 Uhr Fischotterfütterung
10.30 Uhr Pinguinfütterung
11.00 Uhr Erdmännchen- und Kattafütterung
13.30 Uhr Vielfraß- & Luchsfütterung
14.30 Uhr Fischotterfütterung
15.00 Uhr Pinguinfütterung
15.15 Uhr Waschbärenfütterung
15.30 Uhr Erdmännchen- und Kattafütterung.
Auch die Greifvogelflugschau findet in den Sommerferien täglich, außer montags, statt. Um 11.30 Uhr, 14 Uhr und 16.15 Uhr kann man majestätische Adler, lautlose Eulen und pfeilschnelle Falken beobachten.
Und auch wenn keine Veranstaltung oder öffentliche Fütterung besucht wird gibt es viel zu sehen im Tierpark, denn im Sommer kann man auf fast allen Weiden Jungtiere beobachten:
Fohlen bei den Eseln, Exmoor-Ponys, Przewalskipferden und Tarpanen, Kälber bei den Wisenten, Heckrindern und dem Roten Höhenvieh, Frischlinge bei den Wildschweinen, Lämmer bei den Skudden, Heidschnucken, Walachenschafen, Ouessantschafen und Leineschafen, Zicklein bei den Walliser Schwarzhalsziegen und Thüringer Waldziegen, Zwergziegen, Küken bei den Lachshühnern, Vorwerkhühnern, Wellensittichen und Goldfasanen, Gössel bei den Graugänsen, Hirschkälber bei den Damhirschen und Dybowskihirschen, den amerikanischen Rothirschen und den europäischen Rothirschen und ein Kängurujungtier im Beutel seiner Mutter.
Auch für das leibliche Wohl ist Bestens gesorgt. Der neue Imbiss im Eingangsbereich - mit seinen Terrassen an der historischen Tierparkmauer - ist täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet und bietet verschiedene Snacks wie Pommes, Sababurger Bratwurst, Kartoffeltaschen und den Saba-Burger an.
Auch die Stuga an der Elch-Lodge bietet in den Sommerferien täglich (außer montags) von 11 bis 17 Uhr kalte Getränke, Kaffeespezialitäten, Kuchen und Pizza an. 
Das „Gasthaus zum Thiergarten“ im Eingangsbereich bietet eine große Auswahl klassischer und regionaler Speisen und hat auf der Sonnenterasse Platz für 120 Personen. Ideal, um einen langen, ereignisreichen Tag ausklingen zu lassen oder sich für das nächste Abenteuer zu stärken.
Der Tierpark Sababurg hat jeden Tag in den Ferien von 8 bis 19 Uhr geöffnet, ein Besuch lohnt sich für die ganze Familie.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder