Im Freiluftmuseum am 21. Juni in Niederdorla

Sommersonnenwendfeier am Opfermoor

Niederdorla (mdk) - „Das Rad des Jahres dreht sich..." wie es in einem alten Lied heißt, und die Sonne, unser zentrales Gestirn, hat auf der nördlichen Halbkugel ihren höchsten Stand erreicht.

Bild anzeigen

Auch ein Feuerritual gehört zur Sonnenwendfeier.

© Foto: privat

Es ist die Hoch-Zeit des Jahres, in der die Früchte heranreifen, die Rosen
verschwenderisch duften und blühen und das erste Gras geschnitten wird. Die Große Göttin des Lebens und des Todes zeigt sich in ihrer roten Gestalt; wir genießen den Sommer und spüren die Feuerkraft in uns, die uns kreativ und eigenmächtig sein lässt. Zugleich ist dieser Tag aber auch der erste Schritt in die andere Richtung, in die Dunkelheit, nach innen. Diese Kraft des Wandels, der Vollendung und des Loslassens
soll in einem Ritual aufgespürt werden, das die Verbindung mit den Zyklen der Natur, der Großen Göttin, neu belebt und stärkt. Eine Gruppe von Frauen aus Thüringen, Nordhessen und Südniedersachsen, die seit mehreren Jahren die acht Jahreskreisfeste in der matriarchalen Tradition der Göttin Holle/Diana feiern und sich auf diese Weise verbinden mit der Energie der Erde und des Kosmos lädt nteressierte Besucher/innen herzlich ein. Gefeiert wird Dienstag, am 21. Juni, um 19.00 Uhr im Freigelände des Opfermoors
Vogtei in Niederdorla. Interessenten sollten, falls vorhanden, bitte eine Rassel oder Trommel sowie einen Becher mitbringen. Für die Unkosten wird ein Beitrag in Höhe von 2,50 Euro erhoben.

Bewerten Sie diesen Artikel

0.0
0,0 (0 Stimmen)

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Artikel wurde noch kein Kommentar hinterlassen, schreiben Sie doch den ersten.

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile