Leserbrief

Trockene Brunnen in Höxter – nur vor der Dechanei?

(ozm) – Ermuntert von Beiträgen in der Lokalpresse und getrieben von häufigen Besuchen der guten Stube Höxters wollte ich in der Sitzung des Bau- und Grundstücksausschusses am 14.08.2018 die Einwohnerfrage stellen, warum rechtzeitig vor Beginn des Supersommers der Brunnen vor der Dechanei kein Wasser mehr spendete.
Sitzungsbeginn: 18 Uhr im Sitzungssaal des Stadthauses; aber um 18.01 Uhr war die Tür unter dem Stadthaus verschlossen, und weit und breit kein Hinweis auf die öffentliche Sitzung. Durch einen offenen Hintereingang gelangte sich in das Stadthaus und konnte an der Informationstafel feststellen, dass ich zur richtigen Zeit am generell richtigen Ort war. Aber: Auch hier kein Hinweis auf den Raum der „öffentlichen“ Sitzung. Ein Suchen im Flur des Erdgeschosses und des 1. Stocks blieb erfolglos: Kein Hinweis auf den Sitzungssaal, kein Hinweis auf eine öffentliche Sitzung, kein TO-Aushang neben einer Tür, und niemand, den ich fragen konnte. Also keine öffentliche Sitzung?! Und so konnte ich die Zeit anderwetig besser nutzen, zumal ich in den letzten beiden, öffentlichen Sitzungen des Stadtrates erfahren durfte, dass meine dort gestellten Fragen an die Verwaltung zur praktischen Umsetzung und zur Änderung der alten Friedhofsgebührnsatzung – die am 21.06.2018 beschlossene Änderung der Friedhofsgebührensatzung wurde vorsichtshalber vom Bürgermeister nicht veröffentlicht und damit in Kraft gesetzt – bislang nicht geschäftsordnungsgemäß behandelt und in der Sitzung inhaltlich korrekt beantwortet wurden. Aber auch jetzt wird in der Niederschrift der Ausschusssitzung wohl stehen, dass der TOP X „Fragen der Einwohner“ in öffentlicher Sitzung ordnungsgemäß abgehandelt wurde.

Leserbrief von Dr. Andreas Hohendorf,
Ulmenweg 25, Höxter

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder