Vernetzung ist das A und O - Woche der Diakonie in Uslar und Bodenfelde

Bild anzeigen

In Rahmen der Woche der Diakonie stellten sich beim "Diakonie-Speed-Dating" die vernetzten Organisationen vor.

© Foto: Privat

Uslar (usj) - Sieben Institutionen und Projekte der Region haben sich am Montagabend im Gemeindehaus der St. Johanniskirchengemeinde Uslar Interessierten aus Kommunalpolitik, Kirchenvorständen und allgemeiner Öffentlichkeit präsentiert.

Sowohl der Pflegestützpunkt Northeim als auch der Bürgerbus Bodenfelde sowie die Werk-statt-Schule waren mit dabei. Ebenso hat sich das Forum Kinderarmut, der Diakonieladen Jacke wie Hose, die Schuldnerberatung des Diakonischen Werks und die Ev. Jugendhilfe Friedenshort vorgestellt.

An diesem Speed-Dating-Abend innerhalb der Woche der Diakonie wurden viele Informationen ausgetauscht, Kontakte geknüpft und der Grundstein für weitere gemeinsame Arbeit gelegt. Für viele der Teilnehmenden war die Erkenntnis groß, welche Vielfalt an Hilfeeinrichtungen es in der Region gibt. Das macht Mut weiterhin Problemlagen zu erkennen und gemeinsam Lösungen für und mit den Menschen in Uslar und Bodenfelde zu erarbeiten.