Wasserspender am Hüffertgymnasium

Bild anzeigen

Christoph Prante, Lara Beller, Helen Hartmann, Susanne Krekeler.

© Foto: privat

Warburg (wrs) - Frisches Wasser für alle: Seit den Sommerferien steht allen Schülerinnen und Schülern des Hüffertgymnasiums der neue Wasserspender im Eingangsbereich zur Verfügung. Nach langer Planung sowie viel Engagement der Schülervertretung und Schulleitung konnte der neue Wasserspender endlich eingeweiht werden. Besonders an den vergangenen heißen Tagen genoss er bereits große Beliebtheit bei der ganzen Schulgemeinschaft.
"Allen Schulmitgliedern steht nun kostenfrei frisches, gesundes Wasser zur Erfrischung zur Verfügung", freut sich die Schulleiterin Susanne Krekeler über die Installation der Hansestadt Warburg am Hüffertgymnasium. „Gerade unter den Corona-Bedingungen ist eine Erfrischung zwischendurch bei Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung hochwillkommen. Außerdem müssen unsere Schülerinnen und Schüler jetzt nicht mehr das zusätzliche Gewicht voller Getränkeflaschen in ihren Schultaschen tragen.“
Durch die Stadt wurde in den Ferien extra eine neue Wasserleitung im Gebäude verlegt, um hygienisch einwandfreies Wasser in drei Varianten (normal, gekühlt, mit Kohlensäure) zur Verfügung zu stellen.
Die Initiative für die Installation entstand auf dem SV-Seminar der Schülervertretung bereits im Herbst 2018. Auf dem SV-Seminar, das jährlich auf dem Kirchberghof in Herlinghausen stattfindet, wurden Projektgruppen gebildet, die allen Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eröffneten, ihren Schulalltag und ihre Schule aktiv mitzugestalten. So entstand unter anderem die Projektgruppe „Renovierung und Gestaltung der Schule“. Diese Projektgruppe entwickelte die Idee, einen Wasserspender in der Schule installieren zu lassen. In Kombination mit wiederverwendbaren Trinkflaschen sollte so eine zugleich gesunde, umweltfreundliche und nachhaltige Alternative zu PET-Flaschen geschaffen werden. Gerade an warmen Tagen ist es wichtig, genügend zu trinken. Außerdem wird ein Anreiz geboten, im Schulalltag mehr zu trinken.
In Zusammenarbeit mit dem SV-Team des Schuljahres 2018/2019 und der Schulleitung hat das Team um die damalige Schülersprecherin Marieke Müller die Umsetzung ihrer Idee in Angriff genommen. Hierbei galt es, verschiedene technische und organisatorische Probleme zu lösen, so musste beispielsweise zunächst eine neue Wasserleitung verlegt werden, um die Hygieneanforderungen zu erfüllen. Infolgedessen entstanden nicht unerhebliche Kosten, zu denen die Schulgemeinde jedoch einen deutlichen Beitrag leisten konnte: Mit Hilfe von Plakaten und verschiedenen Aktionen, die zu Spenden aufriefen, hat die Schülervertretung bei Schulkonzerten, beim Schüler-gegen-Lehrer-Fußballspiel, am Informationstag und an Elternsprechtagen Spenden gesammelt.

Im Namen der jetzigen SV bedankten sich Lara Beller und Helen Hartmann für die große Unterstützung der Schulleitung, der privaten Spenden und anderer Sponsoren, und freuen sich darüber, nun endlich Gebrauch von dem neuen Wasserspender machen zu können. Diesem Dank schließen sich im Namen der Initiatoren-SV Marieke Müller und die Schulleiterin natürlich ausdrücklich an und bedanken sich ebenfalls bei der Hansestadt Warburg für die umfassende planerische Unterstützung sowie professionelle Realisierung des Projektes.