PSV hofft auf Start in 2021

Winterlaufserie wird erneut verschoben

Bild anzeigen

.

© Foto: privat

Holzminden (ozm) - Im Herbst waren alle in dem Organisationsteam des PSV-Holzminden noch recht zuversichtlich, dass die Laufserie wieder möglich ist. Zwar nicht mit Bildern wie in den Vorjahren, sondern mit Abstandsregeln und “Corona-Bedingungen“. „Alle Vorbereitungen waren schon abgeschlossen“ sagte Elke Dorusch, die Leichtathletikwartin des PSV, die zusammen mit Werner Golüke, Matthias Ebeling und Andreas Kopp den größten Teil der Arbeiten für die Winterlaufserie übernommen hat. Dann kamen die Einschränkungen vom November, die jetzt verlängert werden und damit schon eine zweimalige Verschiebung der Serie ausgelöst haben.
Das ist sehr schade für diese Laufveranstaltung. Dabei hatte der PSV auch ein sehr strukturiertes Hygienekonzept erarbeitet, das darauf ausgerichtet ist, ein ausreichender Infektionsschutz für alle Teilnehmenden zu sichern.
Derzeit will der Holzmindener Verein seine Pläne noch nicht ganz aufgeben. „Laufsport ist ein guter Beitrag zur Gesunderhaltung. Dies gilt besonders, wenn er als Freizeitsport betrieben wird“, meint Andreas Kopp.
Für den Start der Serie ist jetzt der 30.01.21 angepeilt. Aktuelle Informationen wird es dazu immer unter https://www.psv-holzminden.de/termine-winterlaufserie/ geben.
„Sofern dann aber noch Kontaktbeschränkungen bestehen, die auch den Breitensport betreffen, wird in dieser Saison die Serie endgültig abgesagt“, was wir als sehr schade empfinden würden, so Elke Dorusch. Auch der PSV-Vorsitzende Matthias Ebeling ist bezüglich der jetzigen Entwicklung betrübt und „wünscht allen Sportbegeisterten eine schöne Adventszeit und die Gelegenheit zu sportlichen Aktivitäten, damit alle gestärkt und gesund durch den Winter kommen“.