Werbekreis Holzminden

Bürgermeisterkandidat zu Besuch

Holzminden (ozv) - Der Werbekreis Holzminden hat den Bürgermeisterkandidaten für Holzminden Alexander Titze in das Weserhotel Schwager eingeladen.

Bild anzeigen

Bianca Kleeschulte, Falko Weiß, Benjamin Beineke und Andreas Nolte vom Werbekreis Holzminden trafen sich mit Bürgermeisterkandidat Alexander Titze.

© Foto: Werbekreis Holzminden

In entspannter Runde tauschte man sich über die Chancen und Möglichkeiten unserer Innenstadt aus. Auch Problemfelder wie wegfallende Parkplatzflächen waren ein Gesprächsthema. Einigkeit bestand über den Stillstand der letzten Jahre und der Notwendigkeit ins Handeln zu kommen. Alexander Titze meint dazu: „ Wir sollten gute Ideen ausprobieren und die Wirksamkeit überprüfen. Die sich als erfolgreich herausstellen, werden umgesetzt. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Öffnung der Oberen Straße für den Radverkehr.“ Die Mittlere Straße für den PKW-Verkehr zu Öffnen sieht Titze kritisch: „Hier entstehen aus meiner Sicht mehr Probleme als Lösungen.“
Bianca Kleeschulte, Falko Weiß, Benjamin Beineke und Andreas Nolte vom Werbekreis Holzminden hatten viele Fragen an den Kandidaten für das Bürgermeisteramt. Zuerst zum Werdegang. Titze berichtet über seine langjährige Tätigkeit in einer kommunalen Verwaltung, Erfahrungen in der Projektsteuerung und sein ehrenamtliches politisches Engagement. Seit fast zehn Jahren sitzt er für die Grünen im Stadtrat und hat sich unter anderem als stellvertretender Bürgermeister für seine Heimatstadt eingesetzt. Das wichtigste Thema des Abends war natürlich die Innenstadt. Wie geht es weiter mit dem Leerstandsmanagement, wie gehen wir den Parkplatzmangel an und wie soll das bezahlt werden, waren einige der Fragen. Wichtig für die nächste Zeit ist das Förderprogramm für städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen welches unbedingt zu einem Erfolg geführt werden muss. Die Fördergelder sollen zielgerichtet für die Sanierung von Gebäuden in der Innenstadt investiert werden und somit die Attraktivität Holzmindens steigern. Die Auswahl der Gebäude wird hierbei wichtig sein, wie erfolgreich das Projekt wird.
Alexander Titze zeigte sich begeistert von der Werbekreis Aktion „Holzminden erblüht“, die den Frühling und Aufbruchsstimmung in die Innenstadt trägt. Die Grünen hatten sich schon seit langem für mehr Begrünung ausgesprochen und würden eine Ausweitung und zusätzliche Bäume unterstützen. Genau mit solchen Initiativen und niederschwelligen Projekten wird positive Aufmerksamkeit erreicht und die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt erhöht. Daran anknüpfend wird der Aufbau neuer Spielgeräte die Attraktivität für Familien mit Kindern weiter erhöhen. Titze ergänzt: „Ich stehe für gemeinsame Versuche bereit. Angebote wie Pop-Up-Stores oder einen parkgebührenfreien Samstag sollten wir einfach mal ausprobieren, ob das in Holzminden funktioniert.“ Er machte aber auch deutlich, dass die Haushaltslage kurzfristige, kostenintensive Projekte wie zum Beispiel ein Parkhaus in der Innenstadt kaum möglich sein werden.
Insgesamt wurde zwei Stunden angeregt gesprochen und Ideen ausgetauscht, wie es gemeinsam nach vorne gehen kann. Einig waren sich alle Teilnehmer, dass wir in einer lebens- und liebenswerten Stadt leben mit positivem Potential.