Ricardo Blaszczyk steht zur Wahl

Grüne wählen Landratskandidat

Ottbergen (ozbs) - 18 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wählen Ricardo Blaszczyk zum Landratskandidaten im Kreis Höxter Der Kreisverband BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Höxter hat sich für die Landratskandidatur von Ricardo Blaszczyk (50, Fachinformatiker) entschieden.

Bild anzeigen

Ricardo Blaszczyk stellt sich zur Wahl. 

© Foto: Bündnis 90/ Die Grünen

Mit einer Zustimmung von 92,9 Prozent votierten die versammelten Mitglieder auf der Wahlversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Kreisverband Höxter im „KuStall“ in Höxter-Ottbergen deutlich für den Warburger, der die Gelegenheit nutzte, sich in seiner Bewerbungsrede klar zu positionieren. Blaszczyk formulierte deutlich seinen politischen Gestaltungswillen, er stehe in der Kreispolitik für einen Gegenentwurf zu dem vielerorts in Wahlprogrammen der etablierten Parteien geäußerten „Weiter so“. In Anbetracht der aktuellen Problemstellungen, Corona- und vor allem Klima-Krise, hält Blaszczyk es für verantwortungslos, "dass Parteien ideologische Fassaden aufrecht erhalten, statt konstruktive Lösungen herbeizuführen". „Die in der Corona-Krise entstandene Solidarität zeigt, wozu wir als Gesellschaft fähig sind. Setzen wir uns zukünftig lokal konsequenter für das Klima ein, könnten wir den menschengemachten Klimawandel - von lokal zu global - deutlich eindämmen“, führt Blaszczyk weiter aus. „Von der Corona-Solidarität zur Klima-Solidarität. Die positiven Effekte der Pandemie auf die Umwelt überzeugen. Die Natur erholt sich weltweit unerwartet schnell. Wie sollen wir in Anbetracht dieser Fakten unseren Kindern glaubwürdig ein „Weiter so“ erklären? Mein Angebot als möglicher Landrat für den Kreis Höxter ist, jetzt Zukunft zu wählen, um nachfolgenden Generationen die Welt ein Stückchen besser zu hinterlassen, gerade die Klimakrise verzeiht keinen weiteren Aufschub“, erklärt Blaszczyk.