Ortsbegang zeigt erfreuliche Entwicklung

Bild anzeigen

Ortsbegang in Hümme.

© Foto: privat

Hümme (hak) - Zum jährlichen Ortsbegang hatte sich der Ortsbeirat mit interessierten Hümmer Bürgern getroffen. Ausgangspunkt war der Ortsausgang im Bereich der Bahnschranke, dem Standort des ehemaligen Tierheims, das zum Schluss einen sehr verwahrlosten Eindruck gemacht hatte.
Ortsvorsteher Ingo Pies informierte darüber, dass die Stadt das Areal gekauft und die beiden Gebäude abreißen ließ. Damit wurde eine langjährige Forderung des Ortsbeirates ebenso umgesetzt wie die Sanierung der maroden Straßen Hauptstraße und Brückenstraße in diesem Bereich. Bei beiden für den Ort wichtigen Projekten habe sich das beharrliche Handeln von Bürgermeister Markus Mannsbarth ausgezahlt. Wie die neu entstandene Freifläche des ehemaligen Tierheims genutzt werden soll, müsse noch weiter diskutiert werden.
Sehr interessiert zeigten sich die Teilnehmer an Überlegungen, den alten Ladestreifen am Bahnhof zu nutzen. In der Konzeptentwicklung zur Dorfentwicklung sei das Thema aufgegriffen worden und so plane man, neben einem Willkommensplatz auch die Parkraumsituation am Bahnhof zu ordnen und dafür den Ladestreifen zu nutzen, so Peter Nissen.
Anschließend wurden noch Straßenbaumaßnahmen im Bereich der Brücke zum Rehberg in Augenschein genommen. Hier hofft der Ortsbeirat Hümme auf eine zeitnahe Umsetzung der notwendig gewordenen Sanierungsmaßnahmen. Insgesamt zeigte sich der Ortsbeirat aber sehr zufrieden mit der baulichen Entwicklung in den letzten Jahren.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder