TSV Hümme - Tischtennis

Eltern-Kind Turnier und Vereinsmeisterschaften

Hümme (hai) - Anfang Dezember startete in der Hümmer Turnhalle das alljährliche Eltern-Kind-Turnier des TSV, in dem sich der Nachwuchs der Tischtennis-Abteilung gemeinsam mit seinen Eltern, Geschwistern oder anderen Familienangehörigen in einem Wettkampf miteinander messen konnten.

Bild anzeigen

Gute und spannende Spiele lieferten die Tischtennisspieler des TSV Hümme bei den Vereinsmeisterschaften und dem "Eltern-Kind-Turnier". 

© Foto: privat

Zunächst trafen sich sechs Doppel, um im „Jeder-gegen-Jeden“ das beste Team auszuspielen. Jedes Doppel absolvierte fünf Spiele und als Sieger standen Maik Zajons mit seinem Vater Joachim auf dem Sieger-Treppchen. Nur knapp hatten sie sich im Endergebnis gegen Malwin Peer, der mit seinem Cousin Dominik antrat, durchsetzen können. Dritte wurden Paula Wallbrecht mit ihrem Onkel Harald. Als weitere Teams platzierten sich Nele Prexl mit ihrem Vater Olaf, Max Gladebeck mit seinem Vater Marko und Michel Mehrtens der mit seiner Mutter Marion antrat.
Alle hatten wieder eine Menge Spaß an dem, inzwischen schon zum sechsten Mal stattfindenden, Event kurz vor Weihnachten und sogleich stand fest, dass es nicht die letzte Veranstaltung dieser Art war. Mit selbstgebastelten Schokoladen-Pokalen konnten alle Nachwuchs-Talente in die bald beginnende Winterpause verabschiedet werden.

Am Nachmittag starteten die Vereinsmeisterschaften der Senioren der Tischtennisabteilung. Obwohl vier Spieler der ersten Mannschaft krankheitsbedingt absagen mussten, gab es insgesamt 26 Teilnehmer – ein Rekord der letzten Jahre. Dies zeigt, dass die Stimmung und die Kameradschaft in der Abteilung stimmt und als sehr gut zu bezeichnen ist. In der Vorrunde wurde zunächst in sechs Gruppen jeder gegen jeden gespielt, im Anschluss hatten sich die beiden Gruppenersten für die folgende Ko-Runde qualifiziert. Erfreulicherweise konnten die beiden Schüler Malwin Peer und Johannes Uffelmann schon sehr gut mitspielen und gewannen einige Spiele. Malwin wurde in seiner Gruppe sogar Dritter und ließ zwei Senioren locker hinter sich. Ein Zeichen, dass auch die Jugendarbeit im Verein stimmt.
Das Niveau war insgesamt sehr hoch und vor allem in der Endrunde sah man teilweise sehr hochklassige und spannende Spiele. Am Ende setzte sich die Jugend vor der Erfahrung durch. Neuer Vereinsmeister 2017 wurde Tobias Meier, der im Endspiel deutlich mit 3:0 gegen Henning Trottier gewann und ihn auf den zweiten Platz verwies. Im Spiel um den dritten Platz setzte sich Thorsten Peer gegen Wolfgang Müller durch und sicherte sich zum wiederholten Mal einen Platz auf dem Siegerpodest.

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken

Weiterführende Links zum Thema

Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile