SV Dringenberg gewinnt 16. Goeken-backen-Cup

Hochverdienter Erfolg bei gut besetztem Turnier

Bild anzeigen

Stolze Sieger: (hinten v.l.): Organisator Hans-Joachim Schneider (TuS Bad Driburg), Betreuer Bernd Lingemann, Trainer Sven Schmidt, Florian Steinig, Tobias Walzog, Philipp Hasse, Christian Nölle, Patrick Stiewe, Sponsor Benedikt Goeken, (vorn v. l.) Betreuer Martin Biermann, Adrian Schipp, Andreas Kamhuber, Philipp Hanf, Hendrik Gaubitz, Daniel Neumann und Thomas Frederkind.

© Foto: privat

Bad Driburg (ozm) - Der 16. Goeken-backen-Cup hielt wieder mal, was er im Vorfeld versprach: Eine vollbesetzte Halle, tolle Stimmung, viele Tore und spannende Spiele. Die Zuschauer sahen ein Turnier auf hohen Niveau und erlebten viele schöne Tore hautnah mit. Insgesamt fielen in den 16 Partien 111 Tore, was für den Goeken-backen-Cup rekordverdächtig ist.
In der Gruppe A gab es gleich im Auftaktspiel eine Überraschung. Der VFL Langeland bezwang als C-Ligist den Gastgeber TuS Bad Driburg mit 2:1 Toren sowie den anderen A-Ligisten FC Neuenheerse/Herbram mit 7:4 Tore und so spielten sich die Mannen von Trainer Matthias Dreier mit ihrer unbekümmertheit in die Herzen der Zuschauer. Lediglich gegen die Spvg Brakel unterlag man mit 2:3 Toren, zog aber trotzdem mit der Spvg ins Halbfinale ein. Leider unterlag der Gastgeber TuS Bad Driburg der Spvg Brakel mit 1:2 Toren und verabschiedete sich mit einem 2:2 gegen den FC Neuenheerse/Herbram aus dem Turnier.
In der Gruppe B kam es gleich im ersten Spiel zwischen dem FC Nieheim und dem SV Dringenberg zu einem Bezirksligaduell. In einem offenem Schlagabtausch trennte man sich am Ende 3:3 unentschieden. Der SV Dringenberg siegte in den nächsten Spielen gegen den SV Nieheim/West (7:4) und SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen (7:1) und qualifizierte sich ebenso wie der FC Nieheim, der sich gegen den SV Nieheim/West (3:2) und SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen (3:0) durchsetzte, für das Halbfinale.
Im ersten Halbfinale lag die Spvg Brakel gegen den FC Nieheim mit 1:3 Toren zurück, doch Torwart Lukas Anke von der Spvg rettete, fast mit der Schlußsirene, mit seinem Tor zum 3:3 seine Mannschaft ins Neunmeterschießen. Hier setzte sich die Spvg Brakel mit 6:4 Toren durch und stand im Finale. Im zweiten Halbfinale traf der SV Dringenberg auf die Überraschungsmannschaft des Turniers VFL Langeland. Der VFL hatte am Anfang ein, zwei gute Einschussmöglichkeiten, aber die Überlegenheit des Favoriten wurde immer größer und langsam schwanden auch die Kräft beim Underdog, und so zog der SV Dringenberg mit einem klaren 7:1 ins Finale ein.
Im Spiel um Platz drei lag der VFL Langeland gegen den FC Nieheim schon mit 1:5 Toren zurück und bündelte nochmals all seine Kräfte. Die Zuschauer gingen nun mit, denn der VFL kam bis auf 4:5 noch einmal ran. Aber am Ende setzte sich der Favorit mit 8:5 Toren durch und sicherte sich Platz drei.
Im Finale dominierte nur eine Mannschaft, und das war der SV Dringenberg, der mit schönen Kombinationen zum Erfolg kam, der Spvg Brakel mit dem 8:1 nicht den Hauch einer Chance ließ und den Goeken-backen-Cup 2018 souverän gewann.
Auszeichnungen gab es nach dem Turnier für Amin Hassan (VFL Langeland), der mit seiner Spielweise die Zuschauer begeisterte, als besten Spieler des Turniers, und Lukas Anke (Spvg Brakel) als besten Torwart, der u.a. 3 Tore erzielte, sowie Florian Steinig (SV Dringenberg) und Vincenzo Cesa (FC Nieheim) mit jeweils 8 Toren als beste Torschützen.
Der Goeken-backen-Cup zeichnet sich seit Jahren als sehr faires Turnier aus. In diesem Jahr waren Peter Rehrmann (TuS Erkeln) und Matthias Kaczmarek (TuS Lütmarsen) die Schiedsrichter, welche ihre Spiele sicher und souverän durchs Turnier führten.
Auch bedankt sich der TuS Bad Driburg bei Physiotherapeut Peter Guske für sein schnelles Eingreifen im Falle des Spielers Kevin Plückebaum (SV Nieheim/West), der sich ohne Einwirkung des Gegenspielers am Knie verletzte. Der TuS Bad Driburg wünscht Kevin Plückebaum eine schnelle Genesung.
Ein besonderer Dank geht an Benedikt Goeken: Ohne ihn würde es das beliebte Hallenturnier nicht geben.
Herzlichen Dank an alle Helfer die vor, während und nach dem Turnier dazu beigetragen haben, dass diese Veranstaltung wieder ein voller Erfolg wurde.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile