Fördermittelbescheid über 50.000 Euro

Sanierung und Anbau Umkleidegebäude Jahnsportplatz

Bild anzeigen

Das Umkleidegebäude am Jahnsportplatz wird instandgesetzt.

© Foto: Stadt Hofgeismar

Hofgeismar (hak) - Der Jahnsportplatz am südlichen Rand der Stadt Hofgeismar wird vom ansässigen Sportverein TSG Hofgeismar, Abt. Fußball, hauptsächlich für die Jugendarbeit genutzt. Zusätzlich zum Fußballfeld befinden sich dort drei Beachvolleyball-Felder, die vom VC Blockfrei in den Sommermonaten bespielt werden.
Das derzeitige Umkleidegebäude hat zwei Vollgeschosse mit jeweils ca. 70 qm Nutzfläche. Das Erdgeschoss wird von den Sportlern als Umkleidebereich genutzt.
Im Obergeschoss sind die Vereinsräume des Pfadfinderstammes „Schwarzer Panther“ untergebracht.
Das Gebäude entspricht mit seiner kleinen Grundfläche nicht mehr dem geltenden Regelwerk und kann seiner Nutzung nicht mehr gerecht werden. Sowohl Duschen als auch Umkleideräume sind dringend sanierungsbedürftig und sollen erweitert werden.
Im Erdgeschoss des Bestandsgebäudes soll weiterhin die TSG, sowie im Anbau der VC Blockfrei untergebracht werden. An die vorhandenen Räumlichkeiten wird dafür ein eingeschossiger Anbau von ca. 113 qm errichtet. Der Anbau beinhaltet die Erweiterung der bestehenden Kabinen, den neuen Hausanschlussraum, eine Schiedsrichterkabine, ein barrierefreies Besucher-WC, eine Umkleidekabine mit WC und Duschraum für den VC Blockfrei sowie einen Verkaufsraum/Küche, die gemeinschaftlich genutzt werden kann. Die Gast-Umkleidekabine kann nach Abstimmung vom VC Blockfrei sowie der TSG Hofgeismar genutzt werden.
In diesem Entwurf bleibt das Obergeschoss, das weiterhin von den Pfadfindern genutzt wird, nahezu unberührt. Lediglich die Sanitärobjekte werden erneuert.
Die Fassade, die Fenster und die Dachhaut des Bestandsgebäudes werden weitestgehend saniert und ertüchtigt.
Gegebenenfalls können zusätzliche Unterstandmöglichkeiten entlang des Spielfeldes geschaffen werden.
Geplant ist der Anbau in Holzständerbauweise mit einer Dacheindeckung aus Sandwichplatten.
Die Stadt Hofgeismar hatte hierfür im März einen Fördermittelantrag auf Gewährung einer Landeszuwendung im Rahmen des Sonderinvestitionsprogramms „Sportland Hessen“ gestellt. Zu diesem Zeitpunkt war mit einer Förderung nicht zu rechnen. Doch im November erhielt die Stadt schließlich einen Fördermittelbescheid in Höhe von 50.000 Euro für dieses Projekt.
Die Maßnahme befindet sich in der Vergabephase. Durch die Möglichkeit eines vorzeitigen Baubeginns konnte auch schon ein Auftrag vergeben werden. Tatsächlicher Baubeginn ist im Januar.