20. Sparkassen-Cup mit Bundesliganachwuchs

Spielplan für Turnier steht

Bild anzeigen

(V.l.) Vorstandsvorsitzender Stadtsparkasse Ralf Patock, Andreas Güttler, Mitinitiator und Vorsitzender der Sparkassenversicherung, Christian Reiser Vorsitzender des TSV und Bürgermeister Lars Obermann.

© Foto: Seidenstücker

Von Inge Seidenstücker

Grebenstein/Immenhausen – Als eines der größten sportlich-kulturellen Highlights der Region bezeichnete Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Grebenstein, Ralf Patock, das Turnier der Bundesliga-Nachwuchsmannschaften mit den jungen Fußballern U 11 aus der Region. Grundsätzlich fördert die Grebensteiner Stadtsparkasse übers Jahr heimische Vereine und im Besonderen liegen ihr die Sportvereine am Herzen. „Für die Jugendlichen und deren Familien ist der Sport ein entscheidendes Bindeglied - und das gerade jetzt“, betonte Patock bei der Vorstellung des Spielplanes für den 20. Fußball Sparkassen-Cup Immenhausen, der am 10. September 2022 stattfinden soll. Dies hoffen natürlich alle Beteiligten, denn angesichts der Pandemielage ist derzeit ja alles offen.
Für die nachhaltige Kooperation mit den prominenten Fußballvereinen zeigt sich von Anfang an Andreas Güttler verantwortlich, der vor 20 Jahren diese Tradition mit SV Werder Bremen startete und deren aktueller Präsident Dr. Hess-Grunewald die Schirmherrschaft übernimmt.
Stolz zeigte sich auch Immenhausens neuer Bürgermeister Lars Obermann über die Kooperation mit den Fußballprofis. „Es ist immer wieder etwas Besonderes, wenn die Jugendlichen gegen die Profis spielen können“, sagte er und dankte allen Förderern, allen voran der Stadtsparkasse.
Nicht nur das hohe sportliche Niveau sorge für Begeisterung bei den heimischen Kickern, interessant sei auch zu sehen, wie die Jugendarbeit in den großen Vereinen funktioniere, sagte Christian Reiser, Vorsitzender des TSV Immenhausen. Er schilderte auch, welch großen Spaß die circa 50 Aktiven haben, die den Tag rund um das Turnier stemmen.
Um 11 Uhr am Samstag, dem 10. September, ist Anpfiff für die Vorrunden Spiele im Bernhardt-Vocke-Stadion in Immenhausen. In der Gruppe A spielen Werder Bremen, Armenia Bielefeld, JSG Calden/Grebenstein/Fürstenwald, JSG Espenau/Holzhausen und Immenhausen II.
Die B-Gruppe gestalten SC Paderborn, VfL Wolfsburg, JSG Espenau/Holzhausen/Immenhausen I sowie SG Hombressen/Udenhausen.
Als ein besonderes Bonbon stellte Güttler in Aussicht, den prominenten Spielern evtl. Einlaufkinder zur Seite zu stellen.
Wie gerne die Profispieler nach Immenhausen kommen, machte Güttler daran deutlich, dass weiteren Bundesligisten, die gerne mitgemacht hätten, leider in dieser Pandemiegeprägten Zeit abgesagt werden musste.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder