Taekwon Do-Kämpfer begeistern Publikum

Bild anzeigen

Zum Teil war es für die Sportlerinnen und Sportler der Taekwon Do-Kampfgemeinschaft MTV Boffzen/Fürstenberg die erste Turnierteilnahme. Stolz zeigten sie vor heimischer Kulisse, was sie draufhaben (vorne v.l.): David Keller, Lucy Bost, Tabea Laufenburg, Mia Guretzki, Lena Laufenburg, Namtan Nataporn Na Pattlang, Lukas Keller und Fidaa Al Schhada. Dahinter von links: Charline Gollartz, Liv Lohnert, Sven Lohnert, Hanna Raddei, Lina Weißfinger, Achmed Al Schhada, Inken Biel, Celine Schreiber, Trainerin Natalie Meyer, Stefan Laufenburg und Trainer Günter Potthast.

© Foto: MTV Boffzen

Boffzen (ozm) - Die Taekwon Do-Kampfgemeinschaft MTV Boffzen/Fürstenberg hat sich beim Freundschafts- und Vergleichsturnier in der Sporthalle Boffzen als hervorragender Gastgeber präsentiert. „Neben dem sportlichen Erfolg stand das Miteinander der großen Taekwon-Do-Gemeinde im Vordergrund“, berichtet MTV-Trainer und Organisator Günter Potthast.
Die Teilnehmenden hatten zum Teil weite Anfahrten in Kauf genommen, um an dem beliebten Turnier in Boffzen teilnehmen zu können. So trafen sich Kampfsportler aus Hövelhof, Schloss Neuhaus, Diemelstadt, Rhoden, Bad Oeynhausen, Rees am Niederrhein, Gevelsberg sowie von zwei Vereinen aus Dortmund in der großen Schulsporthalle. Gemeinsam mit den Sportlern der Taekwon Do-Kampfgemeinschaft MTV Boffzen/Fürstenberg haben sie im Einzel- und Mannschafts-Formenlauf sowie in den Kampfsystemen Semi- und Leichtkontakt ihre Kräfte gemessen und verglichen.
„Für zahlreiche Sportler war es das erste Turnier“, erläuterte Potthast, „sie konnten viel voneinander lernen.“ Gleichzeitig bot sich die Gelegenheit, Turniereinsteiger an solche Wettkampf-Veranstaltungen heranzuführen. Einen ersten Höhepunkt gab es gleich zu Beginn, als die Tai Chi Gruppe des Gastgebers MTV Boffzen/Fürstenberg mit einer Schwertvorführung den munteren Reigen eröffnete. Zunächst standen Einzel- und Mannschafts-Formenlauf auf dem Programm, dann ging es nach einer kleinen Pause mit den Freikämpfen weiter. Dabei wurden die Teilnehmer in Gruppen von vier bis fünf gleichaltrigen Sportlern eingeteilt und jeder startete gegen jeden.
Das große Lob aller Teilnehmer für die Organisation gab Günter Potthast gerne an sein Helferteam weiter, die dafür gesorgt haben, dass sich die Gäste in Boffzen so wohl gefühlt haben. Nach diesem großen Erfolg fiebern die MTV-Sportler den nächsten Veranstaltungen entgegen, einer Gürtelprüfung , einem Pokal-Turnier, einem großen Benefizturnier zu Gunsten krebskranker Kinder sowie den NRW Landesmeisterschaften.