Anzeige

Metallgießerei Friedrich

Große Eröffnung mit vielen Gästen

Bild anzeigen

Familie Friedrich mit Gästen der Eröffnungsfeier im Werk Eberschütz.

© Foto: Seidenstücker

Eberschütz (IS) – Rund 260 Gäste waren zur feierlichen Einweihung in den neuen Standort der Metallgießerei und Dreherei der Familie Günter Friedrich nach Eberschütz gekommen. Doch nicht nur die Eröffnung des neuen Standortes wurde da gefeiert, sondern auch der 80. Geburtstag des Firmengründers und Seniorchefs Günter Friedrich. Vertreter aus Wirtschaft, von Banken und Regionalpolitik überbrachten ihre Glückwünsche.

Bild anzeigen

Waltraud und Günter Friedrich schneiden die Torte zum 80. Geburtstag und zur Standorteröffnung für ihre Gäste an.

© Foto: Seidenstücker

Selbstverständlich hatte die Familie Friedrich auch viele langjährige Kunden zu diesem besonderen Ereignis eingeladen. Auf Geschenke verzichtete sie und bat die Gratulanten statt dessen um eine Spende für die Hofgeismarer Musikschule zur Anschaffung neuer Instrumente.
Bei mehreren Rundgängen mit dem Juniorchef Knut Friedrich konnten sich die Gäste ein Bild über die Produktionsweise der modernen Metallgießerei machen.
Neben Lamerden und Liebenau ist die Firma Friedrich nun mit dem Standort Eberschütz an drei Orten in der Nachbarschaft vertreten.

Bild anzeigen

Die Firmenchefs mit ihren Ehefrauen. (V.l.) Waltraud, Günter, Knut und Nicole Friedrich.

© Foto: Seidenstücker

Seit der Gründung 1963 durch Günter Friedrich ging es mit dem Betrieb stetig bergauf. Fertigte er zu Beginn mit zwei Mitarbeitern Teile für optische Fabriken, wuchs das Unternehmen seitdem kontinuierlich. So wurde etwa alle fünf Jahre vergrößert und zugekauft. Heute arbeiten insgesamt 46 Mitarbeiter hier.
Ihren Erfolg führen Günter und Knut Friedrich zum einen auf ihre große Flexibilität zurück, aber auch darauf, dass sie den Kunden immer ernst nehmen und auch kleinere Aufträge erfüllen können.
Vom Erstellen des Modells, über den Guss und die Bearbeitung der Teile, bleibt alles in einer Hand. Dies ist ein entscheidender Vorteil. Denn somit kann die Gießerei ganz individuell auf die Kundenwünsche reagieren. Modernste Technik gehört da selbstverständlich dazu. Kein Wunder, dass viele namhafte Firmen auf ihrer Kundenliste stehen.
Am Standort Eberschütz werden mit der neuen HWS-Formanlage, Aluminium-Sandgussteile gefertigt. „Diese Fertigung ermöglicht uns noch präziser und effizienter zu produzieren“, betonte der Juniorchef in seiner Begrüßungsrede. So werden hier Teile mit bis zu 2,5 Millimeter Wandstärke prozesssicher hergestellt. Dabei werde zu 100 Prozent Natursand ohne jegliche Chemie als Formsand verwendet und sei damit umweltfreundlich und komplett wiederverwertbar, erklärte er. Zudem verfügt die hochmoderne Gießerei über eine eigene Röntgenanlage zur Prüfung der Teile.
Auch Landrat Uwe Schmidt lobte die gute Entscheidung hier im Landkreis investiert zu haben. Er sei stolz darauf, ein so alteingesessenes, familiengeführtes Unternehmen im Landkreis Kassel zu haben und betonte die große Bedeutung der mittelständischen Betriebe für Deutschland. Froh über die Eröffnung des weiteren Standortes äußerten sich auch die Bürgermeister der Städte Liebenau, Harald Munser sowie Martin Lange aus Trendelburg. Die gesamte Region profitiere von der Investition, gratulierte der frühere Bürgermeister von Trendelburg und jetzige Zweckverbandsdirektor, Kai-Georg Bachmann, der einst den Weg für den Standort Eberschütz ebnete. Es zeige, dass auch die Investition im ländlichen Raum durchaus erfolgversprechend sei, sagte er.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile