Anzeige

Osterfeuer begeisterte Gäste

Leuchtende Flammen auf dem Campingplatz

Bad Karlshafen (bs) – Schon ab 17 Uhr trafen sich Gäste des über Ostern voll belegten Campingplatzes und Einheimische auf dem Campingplatz der Familie Mietzner, um bei knackiger Bratwurst und kalten und warmen Getränken auf das Entzünden des Osterfeuers zu warten. Das Osterfeuer wurde in diesem Jahr zum 30. Mal angezündet und faszinierte große und kleine Gäste.

Bild anzeigen

Die Gäste versammelten sich um den lodernden und rauchenden Zweigberg.

© Foto: Siebrecht

Das Wetter war kalt, aber überwiegend trocken, nur der Wind stand ungünstig, als der über 3 Meter hohe Haufen aus Zweigen in Brand gesetzt wurde. Der Zweighaufen war erst wenige Tage vor dem Ostersamstag aufgeschichtet worden und wurde zu Beginn der Dämmerung gegen 19 Uhr entzündet. So einen Haufen Holz zu entzünden, ist gar nicht so einfach.

Bild anzeigen

Die Freiwillige Feuerwehr sorgte für leckere Bratwurst.

© Foto: Siebrecht


„Ich mache das jetzt im 17. Jahr“, erzählte „Feuermeister“ Konrad Bohn, (Mitarbeiter des Campingplatzes) und erklärte, dass unter dem Haufen ein flacher Gang ins Herz des Astberges führte. Dort wurde das Feuer mit Stroh entzündet, mit den trockenen Weihnachtsbäumen angeheizt und setzte schließlich den ganzen Zweighaufen in Brand.

Bild anzeigen

Faszinierendes Flammenspiel

© Foto: Siebrecht


In diesem Jahr bildete sich zunächst einen gewaltige Rauchfahne, die den Festplatz mit den Bewirtungsständen und Zelten mit Sitzgruppen kurzzeitig einhüllte. Bald darauf war das Feuer jedoch heiß genug, es entstanden weithin leuchtende Flammen und der Rauch zog weiter oberhalb ab. Die Besucher strömten zu dem feurigen Spektakel, beobachteten den Tanz der Flammen, genossen die vom Feuer ausgehende Wärme und schickten Bilder vom Osterfeuer per Handy-Selfie in die Welt.

Bild anzeigen

Mit Weihnachtsbäumen wurde das Feuer angeheizt.

© Foto: Siebrecht


Das Flammenspiel begeisterte große und kleine Gäste und es entstand ein launige Festgemeinde, die lange um den brennenden Haufen zusammenstand. Zum Gelingen des Abends trugen maßgeblich die leckeren, Bratwürste bei, die am Stand der Freiwilligen Feuerwehr verkauft wurden. Das Team der Weseroase, dem Restaurant auf dem Campingplatz, sorgte zuverlässig für heißen Glühwein, kaltes Bier, süße Liköre und antialkoholische Getränke. Das Osterfeuer auf dem Campingplatz brauchte Stunden um ganz zu verlöschen und qualmte noch, als sich die zufriedenen Camper schon alle in ihre mobilen Ferienheime zurückgezogen hatten.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile