Einbeck in Bewegung

Projekte für die Zukunft

Bild anzeigen

Neujahrsempfang 2019.

© Foto: Einbeck Marketing GmbH

Einbeck (usm) - In Einbeck bewegt sich was – und zwar in vielerlei Hinsicht. Das hat der Einbecker Neujahrsempfang 2019 im PS.SPEICHER deutlich gezeigt. Neben neuen, bedeutsamen Konzepten für Einbeck, ziehen auch laufende Projekte stark an, wie der Einbecker 10er beweist.
Dank der vier Podiumsteilnehmer aus bekannten Einbecker Unternehmen bekamen die 213 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung beim Neujahrsempfang in der PS.Halle des PS.SPEICHERs diverse „Impulse aus Einbeck für Einbeck“. Getreu diesem Motto gab es zudem einen Rück- sowie Ausblick auf die vielen Veranstaltungen der Bier- und Fachwerkstadt. Darüber hinaus kündigten Bürgermeisterin Dr. Sabine Michalek und Christoph Bajohr, Vorsitzender der Einbeck Marketing InitiativGemeinschaft, ihre Ziele für das Jahr 2019 an.
Hervorzuheben sind Projekte, die Einbeck prägen; in seiner Begrüßungsrede betonte Florian Geldmacher (Geschäftsführer Einbeck Marketing GmbH) die Zufriedenheit über das Weihnachtsgeschäft, welches dem Einbecker 10er zugutegekommen ist.
Insgesamt wurden seit März nun knapp 3.200 Zehner ausgegeben. Davon alleine mehr als 550, die dem Weihnachtsgeschäft zuzuschreiben sind und im Zeitraum November/Dezember 2018 verkauft wurden. Eingelöst wurden davon erst etwa 1.200 Stück, sodass sich knapp 2.000 Einbecker 10er im Umlauf befinden.
Anschließend wurden durch Moderator Andreas Bosk an dem Abend weitere Projekte mit den Podiumsgästen thematisiert, die Einbeck voran bringen sollen: Unter anderem die „Reaktivierung der Bahnstrecke Einbeck Mitte“ mit Christian Gabriel (Geschäftsführer Ilmebahn GmbH), die „Erweiterung der Senfmühle“ mit Rainer Koch (Inhaber Einbecker Senfmühle), die Herausforderungen der Einbecker Stadtwerke „vom Versorger zum Dienstleistungsunternehmen“ mit Bernd Cranen (Geschäftsführer Stadtwerke Einbeck) sowie Planungen und Gedankenspiele des PS.Speichers zur Erweiterung mit Lothar Meyer-Mertel (Geschäftsführer PS.SPEICHER). Für eine stimmungsvolle musikalische Untermalung sorgte die Einbecker Musikschule M1 mit der Band Triple J sowie der Solokünstlerin Lenody.
Zum bereits 5. Mal wurde die „Gläsernen Eule“ beim Neujahrsempfang für besonderes gesellschaftliches Engagement in Einbeck verliehen. Albert Eggers durfte in diesem Jahr den Preis in Empfang nehmen und wurde somit als gebürtiger Einbecker für seine Verdienste um die Gesellschaft der Karnevalsfreunde Einbeck geehrt, denen er bereits mehr als 40 Jahren angehört. Seit 2011 ist er auch Präsident der Vereinigung und erheitert mit seiner festen Rolle als „Bierkutscher“ von Beginn an jedes Jahr die Karnevalisten.