Reformationstag im evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt

Erfurt (Lysan Müller) - Der Reformationstag ist für Lutheraner einer der größten Festtage. 1517 hat Martin Luther 95 Thesen in Wittenberg veröffentlicht, die revolutionäre Grundgedanken in der Institution Kirche herauf beschworen haben. Der Reformator Luther lebte, betete und studierte im Augustinerkloster zu Erfurt von 1505 bis 1511. In dieser Zeit entwickelte er mit Sicherheit seine grundreformatorischen Gedanken, so Lothar Schmelz, Kurator des Klosters. In dieser Lutherstätte wurde der Feiertag in ganz besonderer Weise begangen, mit einem Kantatengottesdienst, Klosterführungen, Eröffnung der Georgenburse und der Premiere des Theaterstückes "Luther läuft". Die große Besucherresonanz lässt auf tiefgründiges Interesse der Lutherzeit schließen, so Lothar Schmelz abschließend.

Get the Flash Player to see this player.

Quelle: L.M.

Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile