Brieftaubenzüchter

Rössel und Schindler sind Regionalverbandsmeister Nord

Hofgeismar (hai) - Im Regionalverband 454 Nordhessen sind zehn Reisevereinigungen von Brieftaubenzüchtern zusammengeschlossen. Sechs reisen in der Nord-, vier in der Südgruppe. Insgesamt sind das über 600 Züchter.
Die RV Hofgeismar reist gemeinsam mit den Reisevereinigungen Kassel Mitte, Kassel und Umgebung, Sontra, Eschwege und Mühlhausen in der Nordgruppe.
Ihre Klasse konnten hier die Hofgeismarer Züchter erneut beweisen. Bei der Regionalverbandssiegerfeier in Lautertal-Engelrod konnten sich Herbert Rössel und Kerstin Schindler aus Immenhausen mit 31 Preisen von 35 möglichen den ersten Platz sichern. Ihnen folgten Willi Werner aus Hofgeismar (2.Platz mit 30 Preisen), Dieter Budde und Alfred Schomburg aus Breuna (4. Platz mit 29 Preisen) und Paul Sonnabend aus Hümme (5. Platz mit 29 Preisen).
Gewertet wurden zwei Flüge über 300 km (Völklingen), drei Flüge über 400 km (Bar-le-Duc), ein Flug über 500 km (Besancon) und ein Flug über 600 km (Macon).
Bei den Jährigen konnten sich mit ihren drei besten Tauben Karl-Heinz Richter (Grebenstein, Platz 3) und die Schlaggemeinschaft Rössel/Schindler (Platz 7) platzieren.
In der Jungtiermeisterschaft mit ihren je fünf besten Tauben auf vier Flügen waren erfolgreich im Regionalverband: Willi Werner (2.), Karl-Heinz Richter (4.) und Reinhold Köster (Deisel, 7.).
Auch im gesamten Regionalverband waren die Hofgeismarer Züchter erfolgreich. Für diese Meisterschaften werden andere Bedingungen vorgegeben.
Die ersten Plätze in der  internen Meisterschaft – hier werden die vier besten Tauben auf sieben Flügen gewertet – konnten sich mit je 28 Preisen Budde und Schomberg (10.), Willi Werner (19.) und Rössel/Schindler (24.) sichern.

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder