Konzertsommer Diemelland

Musikalische Entdeckungsreisen

Bild anzeigen

Das Dejean Quartett.

© Foto: privat

Warburg (wrs) - Musik erleben in einzigartigen Räumen rechts und links des Diemelflusses, im Waldecker wie im Warburger Land: Der Konzertsommer Diemelland präsentiert sich als eine Veranstaltungsreihe, die Grenzen überwindet. Auch musikalisch wird in den Konzerten über den Tellerrand hinausgeschaut und auf stilistische Vielfalt gesetzt: Klassische Kammermusik steht ebenso auf dem Programm wie französische Musette-Walzer, jiddischen Klezmer und südamerikanische Forrós und Tangos.
Der Konzertsommer Diemelland ist eine Initiative von Michael D. Wiedenmann, Dr. Hans-Jürgen Römer und Peter Ernst. Die Veranstaltungen füllen eine große Lücke im kulturellen Angebot der Region während der Sommermonate. Nachdem die Sommerkonzerte in Wrexen im Sommer 2018 eingestellt wurden, entstand die Idee zu einer Reihe, in der gleichwohl die evangelische Kirche in Diemelstadt-Wrexen nach wie vor ein wichtiger Austragungsort ist: Klezmers Techter aus Frankfurt am Main sowie das Erfurter Duo eVivo werden in der hervorragenden Akustik des Gotteshauses zu hören sein.
Für die Auftaktveranstaltung am Sonntag, dem 26. Mai 2019, wird die erst kürzlich restaurierte Petri-Kapelle des Warburger Helios-Klinikums als Konzertort (wieder)entdeckt. Die Ausführenden stammen bezeichnenderweise aus Nordrhein-Westfalen und Hessen: Das Dejean Quartett mit Musikern des Staatsorchesters Kassel und der Warburger Gitarrist Peter Ernst interpretierten zu dem Anlass Werke der Wiener Klassik sowie aus Frankreich und Mexiko.
Ein Höhepunkt der sommerlichen Reihe wird der Auftritt des Goldmund Quartett in der Warburger Altstadtkirche sein: Das Streichquartett ist unter anderem Gewinner des prestigeträchtigen Melbourne International Chamber Music Competition und ist zweifellos eines der besten Kammermusik-Ensembles des Landes. In Warburg ist das in München beheimatete Quartett am Sonntag, dem 7. Juli 2019, mit Musik von Haydn, Debussy und Beethoven zu hören.
Das deutsch-amerikanische Claremont Duo gastiert am Mittwoch, dem 10. Juli 2019, in der ehemaligen Synagoge zu Borgholz mit seinem Programm "Lieder ohne Worte", während der Charangovirtuose Diego Jascalevich am Sonntag, dem 1. September 2019, mit dem in Toulouse beheimateten Akkordeonisten Markus Thiel und dem brasilianischen Perkussionisten Rui Reis ein gewiss furioses Konzert in der evangelischen Kirche der Orgelstadt Borgentreich geben wird.
Die Abschlussveranstaltung des Konzertsommer Diemelland findet am Sonntag, dem 7. September 2019, im ehemaligen Bahnhof Wrexen statt, der symbolträchtig auf der Grenze zwischen dem Warburger Ortsteil Scherfede und dem nordhessischen Ort Wrexen steht. Das Paganini Duo mit Andrea Kim und dem Gitarrist Peter Ernst werden in intimer Atmosphäre Musik von Pablo de Sarasate, Niccoló Paganini und Astor Piazzolla spielen.
Karten für die Konzerte gibt es jeweils an der Abendkasse. Beim Konzert am 7. September wird um Reservierung unter Tel. 05642/9870333 gebeten. Weitere Informationen unter www.konzertsommer-diemelland.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder