Geschichtskreis Hümme

Sommerlektüre für die Urlaubszeit

Bild anzeigen

Gemeindediener Hans Edelkraut beim Musizieren.

© Foto: Geschichtskreis Hümme

Hümme (hai) - Für Interessierte an der Heimatgeschichte, hält der Geschichtskreis Hümme einige seiner Hefte aus der Reihe „Hümmer Geschichten“ bereit.
Wie beispielsweise die vom Gemeindediener, der mit seinem Fahrrad das Neuste im Dorf bekannt gab. „Bekanntmachung: morgen von 15 bis 17 Uhr werden die Holzscheine für die 12. Zuteilungsperiode ausgegeben“, hieß es da. Vom letzten seiner Art, dem Gemeindediener Hans Edelkraut (im Dorf Onkel Hänschen genannt) und ein Verwandter oder Bekannter von Wortmanns und Schachts war, wird da berichtet. Ebenso wie über sein musikalisches Talent.
Aber auch von anderen Hümmer Persönlichkeiten, die es zum Teil auch zu überörtlichen Ruhm gebracht haben, kann man in den Heften lesen. Wie etwa Willi Wortmann, der als Kammermusiker bei mehreren großen Symphonieorchestern spielte.
Diese und weitere Hefte, z. B. „Erinnerungen an das alte Hümme“ und „Hümme und der 2. Weltkrieg“ von Anneliese Landefeld sind erhältlich beim Vorstand des Geschichtskreises, Dirk Altmann, Tel. 05675/5057 oder geschichtskreis-huemme@t-online.de. Ebenso „Geschichten vom Hümmer Bahnhof“ - Erinnerungen, Band II/2000, von Pit Morell.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder