Tierpark Sababurg

Weihnachtlich wie im Mittelalter

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Bei Werner und Sabine Zimmermann konnte man neben dem Schießen mit Bogen und Armbrust noch viele andere mittelalterliche Spiele ausprobieren.

© Foto: Seidenstücker

Von Inge Seidenstücker


Sababurg – Das Mittelalter hatte zum wiederholten Male Einzug gehalten im Tierpark Sababurg. Ganz anders wie auf den traditionellen Weihnachtsmärkten in der Region, ist der mittelalterlich geprägte Markt im Tierpark unterhalb der Sababurg und immer wieder ein wahrer Publikumsmagnet. Da lassen sich die Besucher auch von Sturm und Regen nicht abhalten. Und so zog es auch diesmal wieder tausende Besucher in den Tierpark.

Mit allen Sinnen konnte man die besondere Atmosphäre hier wieder auf sich wirken lassen. Die Düfte so manch kulinarischer Köstlichkeit, wie Spanferkel, Bratwurst vom Wild, frisch gebackenen Waffeln, herzhaft oder süß, leckeren Likören und einiges mehr, verführten die Besucher. Viele alte Handwerkskünste erfuhren hier eine Renaissance. So konnte man dem Schmied oder dem Zinngießer bei der Arbeit zusehen und die schönen Exponate natürlich auch gleich erwerben. An rund 40 Ständen gab es handgefertigte Waren aus Holz, Wolle, Keramik, Leder und anderem mehr, sodass man hier vieles für unter den Weihnachtsbaum finden konnte. Natürlich wurden für die Freunde der Mittelalter-Kultur ebenfalls Produkte angeboten, wie Kopfbedeckungen oder Gewänder, die man so schon im Mittelalter benutzte.

Bild anzeigen

Die Mittelalterband „Unvermeydbar“ beim Weihnachtsmarkt im Tierpark Sababurg.

© Foto: Seidenstücker

Die Auswahl war riesengroß und für das mittelalterliche Flair sorgte ein vielfältiges Programm mit den Mittelalter-Bands „Tarranis“ und „Unvermeydbar“, Gaukler und Marionettenspiel sowie die abendliche Feuershow. Wie in jedem Jahr stattete auch der Nikolaus dem mittelalterlichen Treiben einen Besuch ab. Dieser kam auf Stelzen daher und verteilte kleine Geschenke an die jungen Marktbesucher. Und wer sich vom Markttreiben etwas Ruhe gönnen wollte, konnte dies bei einem Rundgang durch den Tierpark und gleichzeitig die Tiere in der winterlichen Jahreszeit erleben.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder