Rassekaninchen des Jahres 2022

Thomas Heisler züchtet Siegerrasse

Bild anzeigen

Thomas Heisler mit einem seiner Rassekaninchen.

© Foto: privat

Trendelburg/Wettesingen (hak) - Ein Rassekaninchenzüchter aus der Region, Thomas Heisler aus Wettesingen, hat seit Jahrzehnten die nun beliebteste Kaninchenrasse Deutschlands in seiner Zuchtanlage.
Thomas Heisler ist in Trendelburg geboren und aufgewachsen, wohnt aber jetzt in Wettesingen. Er ist seit 1978 im Kaninchenzuchtverein K 22 Trendelburg Mitglied. Dort ist er seit 30 Jahren Schriftführer und seit 2016 auch noch Jugendleiter des Vereins. Seine Tochter Vanessa züchtet ebenfalls Rassekaninchen. Im Kreisverband der Kaninchenzüchter Hofgeismar-Wolfhagen wurde er vor zwei Jahren zum Schriftführer gewählt. Thomas Heisler züchtet seit etwa 35 Jahren die Rasse Englische Schecken blau-weiß. Er hält drei Zuchtrammler und fünf Zuchthäsinnen und zieht durchschnittlich 25 Jungtiere pro Jahr auf. Seine Tiere hat er schon bei sehr vielen regionalen und überregionalen Ausstellungen äußerst erfolgreich präsentiert.
Bei der Aktion „Rassekaninchen des Jahres“ wurden die Englischen Schecken blau-weiß nun zur beliebtesten Kaninchenrasse Deutschlands gewählt. Mit 23 Prozent der gültigen abgegebenen Stimmen siegten sie äußerst knapp vor den Farbenzwergen luxfarbig mit 22,5 Prozent und den Schwarz-Rexen mit 12 Prozent. Insgesamt zehn Kaninchenrassen standen zur Wahl, die vom Zentralverband Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter (ZDRK), der weltweit größten Dachorganisation für Rassekaninchenzüchter sowie von den beiden bundesweiten Fachzeitungen und dem Internetportal „RKZ-Forum“, einem Fachforum für Rassekaninchenzucht, organisiert wurde. Abgestimmt werden konnte per Post oder über eine eigens für diese Wahl eingerichtete Internetseite.
Die Englischen Schecken gehören zu den kleinen Rassen. Erste, dieser Rasse ähnliche Kaninchen gab es bereits um 1890. Wenn man Tiere bei Ausstellungen zeigt, werden von den geschulten Preisrichtern zunächst sieben Positionen bewertet, bevor sich die Besucher einer Schau die Tiere ansehen dürfen: Gewicht, Körperform, Typ und Bau, Fellqualität und Pflegezustand sowie drei Besonderheiten der jeweiligen Rasse.
Englische Schecken werden in Deutschland in insgesamt vier Farbenschlägen gezüchtet. Der Farbenschlag blau-weiß gehört zu den selteneren Farbenschlägen dieser Rasse. Obwohl in Deutschland insgesamt über 400 Rassen und Farbenschläge anerkannt sind und gezüchtet werden dürfen, üben die Englischen Schecken blau-weiß aber für Thomas Heisler eine ganz besondere Faszination aus.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder