Wallfahrtskirche Gottsbüren

Valsche Fögel hören Orgel

Bild anzeigen

Constanze Betzl, Bauchredner Peter Dietrichs mit einem „Valschen Fogel“, Juliane Baumann-Kremzow und Christine Weghoff.

© Foto: privat

Gottsbüren (hak) - Zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, dem 11. September 2022, der wieder zusammen mit dem Tag der Orgel gefeiert wird, lädt der Förderkreis „Orgelkonzerte in der Wallfahrtskirche Gottsbüren“ gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde herzlich zu zwei Veranstaltungen ein, die sich besonders an junge – aber natürlich auch an jung gebliebene – Menschen richten.
Um 17 Uhr präsentiert die Organistin Juliane Baumann-Kremzow gemeinsam mit den Musikerinnen Christine Weghoff (Akkordeon) und Constanze Betzl (Querflöte) in der Wallfahrtskirche Gottsbüren das Kinderkonzert „Valsche Fögel hören Orgel“. Bauchredner Peter Dietrichs „Valsche Fögel“ moderieren und führen durchs Programm und beziehen singend und sprechend auf charmanteste Weise das Publikum ein.
Los geht es mit dem Einüben des Orgelliedes bei einer viertelstündigen spielerischen Einführung zum Anfassen. Ob Pedal, Manual oder Pfeife: Hier werden alle Register gezogen. Der schüchterne Valsche Fogel Rosa taucht in der Kirche auf und wundert sich über die vielen seltsamen Töne, die aus den alten Gemäuern dringen. Mit diversen Querflöten, Tasten- und Pfeifeninstrumenten bringen die Musikerinnen Orgel- und Instrumentalkompositionen aus verschiedenen Jahrhunderten zum Klingen: Berühmte Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Marin Marais und Felix Mendelssohn Bartholdy sowie schwungvolle Insektenkompositionen von Andreas Willscher zeigen, warum die Orgel als Königin der Instrumente gilt.
Dieses Konzert wird von der Kulturstiftung des Landkreises Kassel gefördert.
Bereits um 14.30 Uhr heißt es zur Vorbereitung: Wir bauen selber eine Kofferorgel.
Wie klingen Orgelpfeifen? Wie kommt der Wind aus dem Blasebalg in die Pfeife? Eine kleine Kofferorgel kann Schritt für Schritt gemeinsam zusammengebaut werden. In nur einer Stunde 50 Minuten sind alle Einzelteile zusammengefügt und schon ertönt der Klang der kleinen Königin der Instrumente.
Die Kofferorgel besteht aus über 500 Einzelteilen, die sich zu einem kleinen Wunderwerk zusammenfügen. Ca. 150 dieser Teile sind immer wieder zerlegbar, werden schön verpackt oder neu zusammengefügt. Die Kofferorgel besteht aus ausgewählten Hölzern, Leder, glänzendem Messingdraht und Kupferrohr. Zusammengenommen ergibt das alles eine echte Pfeifenorgel mit 24 Tönen mit dem Gewicht von nur zwei Grundschulkindern.
Die beiden Veranstaltungen können einzeln oder nacheinander besucht werden – sie sind geeignet für alle interessierten Menschen ab fünf Jahren.
Der Eintritt ist frei, über Spenden zur Deckung der entstehenden Kosten freuen sich die Veranstalter.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder