Bilder des Tages vom 10.05.2018

Bilder des Tages vom 10.05.2018
Die Lava verschlingt fast alles, was ihr in den Weg kommt: Der Vulkan Kilauea auf Hawaii ist weiter aktiv. Seit Anfang Mai spuckt er Lava und Asche aus. Er ist einer von Vulkanen auf Big Island und einer der aktivsten weltweit. Goldfischglas ohne Goldfisch: Ein Mädchen trägt in Shanghai ein Kätzchen im Glasgefäß durch die Straßen. Aus der Luft betrachtet sieht es aus wie ein abstraktes Kunstwerk, doch tatsächlich sind hier zahlreiche öffentliche Leihfahrräder zu sehen, die auf einem Lagerplatz in Shanghai dicht an dicht stehen. Die Räder entlasten zwar die chronisch verstopten Straßen in vielen Städten vom Autoverkehr, doch es gibt auch schon Beschwerden, dass zu viele Räder auf den Straßen stünden. Israelische Panzer stehen auf den besetzten Golanhöhen nahe der Hrenze zu Syrien. Israel hat nach Armeeangaben dutzende iranische Militäreinrichtungen in Syrien attackiert und getroffen. Damit reagierte Israel nach eigenen Angaben darauf, dass der Iran rund 20 Geschosse auf israelische Stellungen im besetzten Golan abgefeuert habe. Israel fühlt sich durch die Präsenz des Iran im Nachbarland Syrien massiv bedroht. Er hat seine Stimme bereits abgegeben: Am Samstag wird im Irak ein neues Parlament gewählt, doch schon zwei Tage vorher konnten Sicherheitskräfte an die Urnen gehen, wie dieser Mann in der Hauptstadt Bagdad.
Die Lava verschlingt fast alles, was ihr in den Weg kommt: Der Vulkan Kilauea auf Hawaii ist weiter aktiv. Seit Anfang Mai spuckt er Lava und Asche aus. Er ist einer von Vulkanen auf Big Island und einer der aktivsten weltweit.
Goldfischglas ohne Goldfisch: Ein Mädchen trägt in Shanghai ein Kätzchen im Glasgefäß durch die Straßen.
Aus der Luft betrachtet sieht es aus wie ein abstraktes Kunstwerk, doch tatsächlich sind hier zahlreiche öffentliche Leihfahrräder zu sehen, die auf einem Lagerplatz in Shanghai dicht an dicht stehen. Die Räder entlasten zwar die chronisch verstopten Straßen in vielen Städten vom Autoverkehr, doch es gibt auch schon Beschwerden, dass zu viele Räder auf den Straßen stünden.
Israelische Panzer stehen auf den besetzten Golanhöhen nahe der Hrenze zu Syrien. Israel hat nach Armeeangaben dutzende iranische Militäreinrichtungen in Syrien attackiert und getroffen. Damit reagierte Israel nach eigenen Angaben darauf, dass der Iran rund 20 Geschosse auf israelische Stellungen im besetzten Golan abgefeuert habe. Israel fühlt sich durch die Präsenz des Iran im Nachbarland Syrien massiv bedroht.
Er hat seine Stimme bereits abgegeben: Am Samstag wird im Irak ein neues Parlament gewählt, doch schon zwei Tage vorher konnten Sicherheitskräfte an die Urnen gehen, wie dieser Mann in der Hauptstadt Bagdad.
Quelle: AFP