Bilder des Tages vom 15.01.2019

Bilder des Tages vom 15.01.2019
US-Präsident Donald Trump bewirtet seine Gäste, ein Football-Team, im Weißen Haus mit "guter traditioneller amerikanischer Kost", also Burger, Fritten & Co. Ob das das richtige Essen für Sportler ist, sei dahingestellt. Sicherheitspersonal in Kabul: Am Montagabend erschütterte ein Anschlag der radikalislamischen Taliban die afghanische Hauptstadt. Dabei kamen mindestens vier Menschen ums Leben. Mehr als hundert wurden verletzt. Bei einer Demonstration in der griechischen Hauptstadt Athen stehen sich Schüler und Lehrer auf der einen und Polizisten auf der anderen Seite unversöhnlich gegenüber. Die Lehrer fordern eine Festanstellung, nachdem sie mehrere Jahre befristet beschäftigt waren. Migranten aus Honduras auf dem Weg in die USA: Der Streit um die Mauer zu Mexiko, die US-Präsident Donald Trump seinen Wählern versprochen hatte, hat in den USA zu einer Haushaltssperre geführt - der längsten in der Geschichte des Landes. Noch sind nicht alle Dekorationen anlässlich der Neujahrsfestivitäten in der russischen Hauptstadt Moskau restlos beseitigt.
US-Präsident Donald Trump bewirtet seine Gäste, ein Football-Team, im Weißen Haus mit "guter traditioneller amerikanischer Kost", also Burger, Fritten & Co. Ob das das richtige Essen für Sportler ist, sei dahingestellt.
Sicherheitspersonal in Kabul: Am Montagabend erschütterte ein Anschlag der radikalislamischen Taliban die afghanische Hauptstadt. Dabei kamen mindestens vier Menschen ums Leben. Mehr als hundert wurden verletzt.
Bei einer Demonstration in der griechischen Hauptstadt Athen stehen sich Schüler und Lehrer auf der einen und Polizisten auf der anderen Seite unversöhnlich gegenüber. Die Lehrer fordern eine Festanstellung, nachdem sie mehrere Jahre befristet beschäftigt waren.
Migranten aus Honduras auf dem Weg in die USA: Der Streit um die Mauer zu Mexiko, die US-Präsident Donald Trump seinen Wählern versprochen hatte, hat in den USA zu einer Haushaltssperre geführt - der längsten in der Geschichte des Landes.
Noch sind nicht alle Dekorationen anlässlich der Neujahrsfestivitäten in der russischen Hauptstadt Moskau restlos beseitigt.
Quelle: AFP