Bilder des Tages vom 28.11.2019

Bilder des Tages vom 28.11.2019
Zwei Tage nach dem schweren Erdbeben in Albanien ist die Zahl der Toten auf 40 gestiegen. Das Beben der Stärke 6,4 hatte am Dienstag den Westen Albaniens erschüttert. Zahlreiche Gebäude stürzten ein, wie hier in Durrës. Hunderte Menschen wurden verletzt. Unzählige Waren stapeln sich in diesem Lager im New Yorker Stadtteil Bronx: Der Online-Händler Fresh Direct beliefert die Menschen in der US-Metropole seit Jahren mit Waren des täglischen Bedarfs. Zum Feiertag Thanksgiving herrscht in dem weitgehend automatisierten Lager besonders viel Betrieb. Fünf Wochen nach dem Fund von 39 Leichen in einem Kühllastwagen in Großbritannien wird in Vietnam ein Mann beigesetzt. In Nghe An tragen Angehörige sein Porträt durch die Straßen. Er war einer der 31 Männer und acht Frauen, die am 23. Oktober in einem Industriegebiet östlich von London in einem Kühllastwagen tot aufgefunden worden waren. Viele der Toten stammten aus dem verarmten Zentrum Vietnams und hatten sich wohl in der Hoffnung auf ein besseres Leben auf den Weg nach Großbritannien gemacht. Hongkong kommt nicht zur Ruhe: Demokratieakivisten nehmen an einer Protestveranstaltung teil und halten ihre Smartphones in die Höhe, um ein Lichtermeer zu erzeugen. Die Menschen in der Sonderverwaltungszone fürchten die Beschneidung ihrer Rechte durch China. Im Flüchtlingslager Jusuf Batir in Maban im Südsudan sind zahlreiche Unterkünfte durch Hochwasser zerstört worden. Dieser Mann ist dabei, sein provisorisches Zuhause wiederaufzubauen. Infolge heftiger Regenfälle in der Region in den vergangenen Monaten verloren hunderttausende Menschen ihre Dach über dem Kopf.
Zwei Tage nach dem schweren Erdbeben in Albanien ist die Zahl der Toten auf 40 gestiegen. Das Beben der Stärke 6,4 hatte am Dienstag den Westen Albaniens erschüttert. Zahlreiche Gebäude stürzten ein, wie hier in Durrës. Hunderte Menschen wurden verletzt.
Unzählige Waren stapeln sich in diesem Lager im New Yorker Stadtteil Bronx: Der Online-Händler Fresh Direct beliefert die Menschen in der US-Metropole seit Jahren mit Waren des täglischen Bedarfs. Zum Feiertag Thanksgiving herrscht in dem weitgehend automatisierten Lager besonders viel Betrieb.
Fünf Wochen nach dem Fund von 39 Leichen in einem Kühllastwagen in Großbritannien wird in Vietnam ein Mann beigesetzt. In Nghe An tragen Angehörige sein Porträt durch die Straßen. Er war einer der 31 Männer und acht Frauen, die am 23. Oktober in einem Industriegebiet östlich von London in einem Kühllastwagen tot aufgefunden worden waren. Viele der Toten stammten aus dem verarmten Zentrum Vietnams und hatten sich wohl in der Hoffnung auf ein besseres Leben auf den Weg nach Großbritannien gemacht.
Hongkong kommt nicht zur Ruhe: Demokratieakivisten nehmen an einer Protestveranstaltung teil und halten ihre Smartphones in die Höhe, um ein Lichtermeer zu erzeugen. Die Menschen in der Sonderverwaltungszone fürchten die Beschneidung ihrer Rechte durch China.
Im Flüchtlingslager Jusuf Batir in Maban im Südsudan sind zahlreiche Unterkünfte durch Hochwasser zerstört worden. Dieser Mann ist dabei, sein provisorisches Zuhause wiederaufzubauen. Infolge heftiger Regenfälle in der Region in den vergangenen Monaten verloren hunderttausende Menschen ihre Dach über dem Kopf.
Quelle: AFP

Weitere Fotostrecken