Junge Hofgeismarerin erfolgreich bei „Jugend musiziert“

„Das Klavier ist meine Leidenschaft!"

Bild anzeigen

Luise Schwalm mit dem Leiter der Musikschule Hofgeismar Simon van Zoest (links) und ihrem Musiklehrer Guy Kiewe.

© Foto: privat

Hofgeismar (hak) -Bereits zum 57. Mal fand der Regionalwettbewerb "Jugend musiziert“ der Region Nordhessen in Kassel statt. In den Räumlichkeiten der Musikschule Kassel nahmen insgesamt 150 junge Musiker teil. Von Hofgeismar bis Fulda kamen die jungen Künstler zu diesem besonderen Ereignis, um als Solisten oder in einem Ensemble ihr musikalisches Können der Öffentlichkeit zu zeigen.
Auch die zehnjährige Hofgeismarerin Luise Schwalm präsentierte mit weiteren 19 Teilnehmern in der Altersgruppe 2 der Kategorie "Klavier Solowertung" ihr Programm einer fachkundigen Jury. Die Stücke hatte Klavierlehrer Guy Kiewe nach den Ausschreibungsregularien des Wettbewerbs in Abstimmung mit Luise ausgesucht.
Der abwechslungsreiche Vortrag der Werke von Muzio Clementi, Alexander Goedicke und Robert Schumann war so überzeugend, dass Luise bei ihrer ersten Teilnahme an einem Wettbewerb für ihre beachtliche Leistung einen zweiten Preis gewann.
Zu diesem großen Erfolg haben auch ihr Lehrer und ihre Eltern beigetragen, die sie in ihrem Vorhaben, an dem Wettbewerb teilzunehmen, sehr unterstützt haben. So hatte sich Luise seit Oktober letzten Jahres intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet, u.a. durch das Trainieren des Auftrittslernens in Vorspielen der Musikschule. Zusätzlich hatte sie die motivierende Unterstützung zum Üben zu Hause durch ihre Mutter. "Am Anfang brauche ich erst etwas Zeit, um beim Üben in den Fluss reinzukommen, aber wenn ich dann einmal drin bin, dann läuft es richtig gut", so die junge Hofgeismarerin. Neben Tanzen, Reiten und Leichtathletik ist das Klavierspielen Luises größte Leidenschaft, und sie möchte - ganz nach ihrem Vorbild Wolfgang Amadeus Mozart - weiter musizieren und noch viel auf dem Klavier erreichen.
Ihre ersten musikalischen Erfahrungen machte Luise im Alter von zwei Jahren auf einem "Mini-Klavier" ihrer Eltern. „Bislang waren außer meinem Sohn, der Geige spielt, keine Musiker in der Familie. Aber als ich gesehen habe, dass Luise nicht nur mit „zwei Fingern“ auf dem Klavier spielte, sondern gleich versucht hat, auf pianistische Weise alle Finger zu benutzen, war mir klar, dass das Klavier eine bedeutende Rolle in ihrer Zukunft einnehmen würde“, so Luises Mutter, Kerstin Schwalm.
Nach diesem Schlüsselereignis begann Luise ihre musikalische Ausbildung im Alter von vier Jahren an der Musikschule Hofgeismar mit der Musikalischen Früherziehung. Nach einem weiteren Schlüsselerlebnis am Tag der offenen Tür entflammte die Leidenschaft für das Klavier und sie begann mit sechs Jahren an der Musikschule Klavierunterricht zu nehmen.
"Luise ist sehr musikalisch und talentiert", erklärte Guy Kiewe. Talent sei aber nur die eine Seite der Medaille. "Wichtig ist, dass man fleißig ist und sein Talent durch kontinuierliche Arbeit bezüglich der Fähigkeiten und auch Fertigkeiten fördert“, so Kiewe weiter. Aus seiner Sicht hat Luise einen großen Entwicklungssprung durch die Teilnahme am Wettbewerb gemacht. "Sie wollte es und hat ihr Ziel eindrucksvoll erreicht."
Für eine Instrumentalausbildung mit Freude am Klavierspiel legt Guy Kiewe Wert darauf, dass sowohl Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene eine Vorstellung davon bekommen, wie schön Musik ist, diese emotional zu erfahren und mit kontinuierlicher Arbeit technisch umzusetzen.
"Jugend musiziert“ ist seit 1964 ein wichtiger Impulsgeber für viele junge Menschen und zeigt am Beispiel von Luise auf, was eine konzentrierte Auseinandersetzung mit einem Instrument, gepaart mit Freude, Motivation und der nötigen Unterstützung aller beteiligten Akteure, für wunderbare Potenziale entfalten lässt“, so Simon van Zoest, Leiter der Musikschule Hofgeismar.

Weiter Informationen unter www.jugend-musiziert.org sowie unter www.musikschule-hofgeismar.de.

 

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder