Kirchen und Kino

„Das schweigende Klassenzimmer“

Bad Driburg/Brakel (ozbs) - Eines dieser, wie fürs Kino geschriebenen historischen Ereignisse ist Vorlage für Lars Kraumes Film „Das schweigende Klassenzimmer“. Genau dies tat 1956 eine Abiturklasse in Stalinstadt. Schweigen, um der Opfer des Ungarnaufstandes zu gedenken. Ereignisse, die Kraume mitreißend, berührend und souverän inszeniert. Eine kluge Geschichtsstunde und, um im Titel zu bleiben, ein Film von ganz großer Klasse!
Der Film war Kinotipp der katholischen Filmkritik (März 2018) und läuft im Rahmen der Filmreihe „Kirchen+Kino“ im Kino Bad Driburg am Montag, den 15. Oktober 2018, und im Kino Brakel am Mittwoch, den 17. Oktober 2018, jeweils um 20 Uhr.
Weitere Informationen zum Film und zur Filmreihe sind erhältlich unter www.kirchen-und-kino.de oder auf www.kinodriburg.de unter „kirchen und kino“.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder