Forstamt Neuhaus sorgt sich um seine Wildbienen

„Projekt Blühwiese“ soll Artenvielfalt im Solling steigern

Neuhaus (ozv) - Das Niedersächsische Forstamt Neuhaus will die Artenvielfalt im Solling weiter steigern. Das „Projekt Blühwiesen“ soll bedrohten Insekten und insbesondere Wildbienen verschiedene Nahrungsquellen und Unterschlupfe bieten.

Bild anzeigen

Friederike Begemann und Ole Gerrit Dreier sind die Erbauer der neuen Infotafeln an der Blühwiese beim Forstamt Neuhaus. Die beiden leisten ihr Freiwilliges ökologisches Jahr bei den Niedersächsischen Landesforsten im Solling ab.

© Foto: © Landesforsten

Mit dem Bau eines Insektenhotels und der Einsaat großer Wildblumenflächen vor dem WildparkHaus startete das Projekt im April. Forstleute nutzten mehrjähriges Saatgut verschiedener heimischer Wildblumenarten, die inzwischen rund um das Solling-Besucherzentrum aufgingen, berichtet Theresa Albracht. Die Försterin leitet das Wildparkhaus der Niedersächsischen Landesforsten und freut sich über eine weitere neuen Blühwiese am Forstamt. Zwischen Wiese und zentralem Dienstsitz ließ sie ein großes Insektenhotel, eine Verweilbank und zwei Infotafeln mit dem Thema „Blühwiese“ und Wildbienenhaus“ errichten. Erbauer waren Friederike Begemann und Ole Gerrit Dreier, die derzeit ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr am Waldpädagogikzentrum 25 Eichen absolvieren.
Noch bis Ende Juli zeigt das WildparkHaus und Solling-Besucherzentrum eine kostenlose Wanderausstellung des BUND Niedersachsen. „Wildbienen fliegen auf Niedersachsen“ lautet die Ausstellung. Sie besteht aus drei großen Stellwänden und zwei Exponaten mit Modellen und ist inmitten der Dauerausstellung unter der alten Eiche positioniert, die das Dach des WildparkHauses trägt. Als weiteren Teil des Projektes zählt Theresa Albracht die drei Bienenvölker auf, die ihr neues Zuhause im Wildpark Neuhaus finden werden. Dort werde nächsten Monat das Formicarium, welches bereits eine Ameisenkolonie beherbergt, um einen Bienenstand erweitert, so Försterin Albracht. Als kleine Überraschung hält das WildparkHaus-Team für Kinder Saatbomben mit einer Papierbiene in der Wanderausstellung bereit. Darin enthalten sind Wildblumensamen, die Kinder an geeigneter Stelle im eigenen Garten verschleudern sollen, um auch zuhause für eine bunte Vielfalt zu sorgen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder