Neuer Pflegeraum in der von-Galen-Schule

35 Quadratmeter machen alles möglich

Frohnhausen (ozv) - Es gibt jetzt eine große rollstuhlbefahrbare Dusche mit einem zusätzlichem behindertengerechten Sitz zum Einhängen, ein höhenverstellbares Waschbecken mit einem großem Spiegel darüber, eine behindertengerechte Toilette, eine moderne Pflegeliege mit entsprechendem Schutzgitter und höhenverstellbarem Kopfteil.

Bild anzeigen

Jutta Köllinger (Projektleitung von-Galen-Schule), Uta Dessin (Schwerstbehindertenbeauftragte vGS) mit Phil, Schulleiter Alfred Kerlin und Getrudis Görtz (Integrationskraft an der vGS) mit Florian.

© Foto: von-Galen-Schule

Weiterhin gibt es hinter der Pflegeliege ebenfalls einen sehr großen Spiegel, viele zusätzliche Haltegriffe und einen Deckenlift, mit dem jeder Punkt im Raum angesteuert werden kann. Ein großer Pflegemittelschrank mit einem eigenen Fach für jeden pflegebedürftigen Schüler, rundet die Sache ab. Die Schwerstbehindertenbeauftrage der von-Galen-Schule, Uta Dessin, ist begeistert, als sie diesen neuen großen Pflegeraum, der jetzt auch endlich zwei Fenster hat, beschreibt.
„Wir konnten ihn sogar zusätzlich mit einem Sicherheitsnotrufsystem ausrüsten, wo schnell Hilfe innerhalb der Schule angefordert werden kann. Das ist großartig und gibt zusätzlich viel Sicherheit für die Integrations- und Pflegekräfte der Schule“, so Jutta Köllinger, die seitens der von-Galen-Schule die Leitung für das Gesamtprojekt hatte und zusammen mit dem technischen Leiter der Lebenshilfe Michael Dubbert, alles sorgsam vorbereitet und geplant hat. „Viele Stunden sind in die Vorplanung gegangen, mehrmals fanden Besprechungen mit allen Pflegekräften der Schule statt, alles wurde protokolliert und in die Planung mit eingebracht. Die beteiligten Baufirmen haben eine hervorragende Arbeit geleistet und alles ist wirklich wunderschön geworden“, berichtet Jutta Köllinger. Es ist ihr als Projektleitung mit sehr viel Engagement für die Schule gelungen, zusätzlich auch die Gesamtfinanzierung für diesen neuen Pflegeraum, die sich auf einen hohen fünfstelligen Betrag beläuft, für die schwerstbehinderten Schüler der von-Galen-Schule sicher zu stellen, unterstützt durch den Pädagogen Jonas Scheideler, der bei der Deckenliftfinanzierung maßgeblich mitgewirkt hat.
„Das neue Pflegebad ist nun seit zwei Wochen in Betrieb und alle an der von-Galen-Schule sind überglücklich. Diese großartige Verbesserung der Ausstattung unserer Schule haben wir einzig und allein unseren Freunden und Förderern zu verdanken, die uns unterstützen in unseren Herzensangelegenheiten. Das ist unglaublich und sehr beeindruckend und wir sind sehr dankbar und bieten daher jedem unserer Förderer an, uns besuchen zu kommen, um sich das neue Pflegebad persönlich anzusehen“, so der Schulleiter Alfred Kerlin. Dazu ist aber in dieser Corona Zeit eine gute Terminabsprache nötig und wir bitten dazu um einen Anruf in unserem Schulbüro. Zusätzlich werden wir aber auch einen umfassenden Bericht über das Baugeschehen mit vielen Fotos auf unserer Homepage der Schule www.vgs-brakel.de einstellen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder