Vorsorgliche Schutzchlorung wird beibehalten

Abkochgebot ist aufgehoben

Herstelle/Würgassen (brv) - Die Ergebnisse der wiederholten mikrobiologischen Untersuchungen des Trinkwassernetzes in Bad Karlshafen vom 08.08.2017 und in Herstelle und Würgassen vom 09.08.2017 jeweils durch das Umweltlabor Kassel liegen nun vor. Die Untersuchungen haben ergeben, dass sowohl im durch AWS Bad Karlshafen an die BeSte Stadtwerke GmbH gelieferten Wasser als auch im durch BeSte Stadtwerke an die Kunden in Herstelle und Würgassen gelieferten Trinkwasser keine mikrobiellen Verunreinigungen mehr nachgewiesen werden konnten. Das Trinkwasser ist frei von Beanstandungen und entspricht damit wieder den Anforderungen der Trinkwasserverordnung.
Die Schutzchlorung des gesamten Trinkwassers bleibt aber weiter bestehen, bis alle Maßnahmen zum Schutz des Trinkwassers seitens AWS umgesetzt sind.
Die nach gewiesene Konzentration „Freies Chlor“ liegt unterhalb der Grenzwerte nach Trinkwasserverordnung, so dass das Trinkwasser wieder wie gewohnt, auch zum Essen und Trinken, verwendet werden kann. Über die Aufhebung der Schutzchlorung werden wir Sie rechtzeitig informieren.
Das Abkochgebot ist mit sofortiger Wirkung aufgehoben.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder
Als Startseite festlegen Facebook Twitter RSS-Feeds Mobile