Die Polizei berichtet:

Acht Corona-Einsätze in gut drei Stunden

Kreis Höxter (ozm) - Nach einem aus polizeilicher Sicht verhältnismäßig überschaubaren Osterwochenende im Kreis Höxter war am Mittwoch, 15. April, die Zahl der Corona-bedingten Einsätze im Laufe des frühen Abends sprunghaft angestiegen. Zu insgesamt acht Einsätzen rückten die Beamten der Kreispolizeibehörde Höxter in dem Zeitraum zwischen 17.00 Uhr und 20.15 Uhr aus.

Nachdem entsprechende Meldungen bei der Leitstelle der Polizei Höxter eingegangen waren, dass sich Personen nicht an die Versammlungsverbote und Abstandsregeln gemäß der CoronaSchutzverordnung halten würden, wurden die
Hinweise überprüft. Die Anrufe verteilten sich gleichmäßig über das gesamte Kreisgebiet. Berichtet wurde unter anderem von Ansammlungen zumeist jüngerer Personengruppen in Warburg, Beverungen, Steinheim, Brakel und auch am See bei Neuenheerse.

Beim Eintreffen der Polizei wurden einzelne angetroffene Personen überprüft, es waren jedoch keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Es wurden keine strafbaren Verstöße festgestellt.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder