Die Polizei berichtet:

Acht Strafanzeigen in einer Nacht

Höxter (ozm) - Acht Strafanzeigen in einer Nacht hat sich eine Gruppe von drei jungen Männern eingehandelt, die in Höxter bei einer ganzen Reihe von Sachbeschädigungen aufgefallen ist. Einer der Männer leistete Widerstand gegen Polizeibeamte und musste die weitere Nacht in Polizeigewahrsam verbringen.
Aufgefallen waren die drei Männer - ein 22-Jähriger aus Höxter, ein 17-Jähriger aus Bevern (Kreis Holzminden) und ein 19-Jähriger aus Holzminden - wie sie in der Nacht von Freitag auf Samstag, 15. Januar, an der Albaxer Straße ein Werbeplakat abgerissen haben. Sie stehen außerdem unter anderem in Verdacht, zuvor im Bereich Marktstraße eine Baustellen-Absperrung beschädigt zu haben.
Ebenso gehen vermutlich mehrere umgeworfene Schilder und Mülltonnen sowie ausgehobene Gullideckel im Stadtgebiet auf ihr Konto. Darüber hinaus wurde ein Schild quer über einen Radweg gelegt, was als gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr gewertet wird.
Bei der Kontrolle an der Albaxer Straße zeigte sich der 22-Jährige gegenüber den Polizeikräften äußerst unkooperativ. Er beleidigte einen der eingesetzten Beamten und schnipste eine brennende Zigarette auf dessen Oberkörper.
Als der 22-Jährige durchsucht wurde, fanden die Beamten in seiner Jacke einen Schlagring aus Metall, weshalb er sich nun zusätzlich wegen einer Straftat gegen das Waffengesetz verantworten muss. Er wurde in Gewahrsam genommen und durfte die Polizeiwache Höxter am nächsten Morgen wieder verlassen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder