Agentur: Astronauten nach Sojus-Notlandung in Kasachstan unverletzt

Moskau (AFP) - Eine Antriebspanne bei der Sojus-Rakete hat am Donnerstag die beiden Astronauten an Bord zu einer Notlandung in Kasachstan gezwungen. Der US-Astronaut Nick Hague und sein russischer Kollege Alexej Owtschinin seien unverletzt, der Kontakt zu ihnen sei hergestellt, berichtete die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti unter Berufung auf einen Vertreter des russischen Raumfahrtprogramms. Nach Angaben russischer Agenturen hatte es kurz nach dem Start von Baikonur zur Internationalen Raumstation (ISS) Probleme mit einem der Triebwerke gegeben.
Verunglückte Sojus-Rakete Bild anzeigen
Verunglückte Sojus-Rakete © AFP

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder