Badegäste zur Aufmerksamkeit aufgerufen

Algenblüte in der Freizeitanlage

Godelheim (ozm) - Aufgrund einer leicht erhöhten Algenaktivität kann es zur Zeit im See der Freizeitanlage Godelheim in manchen Uferabschnitten des Strandbereiches zu Konzentrationen der Algen kommen. Ein direkter Kontakt mit den grünen Algenansammlungen sollte vermieden werden. In Absprache mit dem Gesundheitsamt des Kreises Höxter empfiehlt die Stadt Höxter daher allen Badegästen das Verschlucken des Wassers zu vermeiden, nach dem Baden zu duschen sowie die Badebekleidung zu wechseln.
Die Witterung der vergangenen Wochen mit hohen Temperaturen und viel Sonne sind ideale Bedingungen für das Wachstum von Algen. Unter diesen Bedingungen können sich auch Blaualgen in einem ungewünschten Ausmaß vermehren. Blaualgen kommen natürlicherweise im Gewässer vor. Die meisten Arten sind für den Menschen harmlos, einige können jedoch Giftstoffe bilden und Einfluss auf die Gesundheit haben. Hohe Konzentrationen der Blaualgen können bei Menschen u.a. allergische Reaktionen und Hautreizungen sowie bei Verschlucken Übelkeit, Durchfall und Erbrechen hervorrufen. Besonders Kleinkinder und empfindliche Menschen sollten den Kontakt mit den Blaualgen daher vermeiden.
Badegästen wird empfohlen den Strandbereich vor dem Baden aufmerksam zu beobachten. Blaualgen-Ansammlungen können in kurzer Zeit von Wellen- und Windbewegungen verteilt und auch wieder aufgelöst werden.
Die Stadt Höxter wird die Entwicklung im Freizeitsee gemeinsam mit dem Gesundheitsamt des Kreises Höxter kontinuierlich beobachten und bei Bedarf weitere Untersuchungen veranlassen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder