Asylothek in Erstaufnahmelager eröffnet

Bild anzeigen

(V.l.) Sozialarbeiterin Martina Schmitt, Fatima Ahmadi aus Afghanistan und Sara Al Vani aus dem Iran.

© Foto: Seidenstücker

Von Inge Seidenstücker


Calden – Bereits seit Oktober 2015 organisiert das Kulturforum Hofgeismar „Asylotheken“ in den Flüchtlingsunterkünften in Beberbeck und Grebenstein. Nach der Schließung der Unterkunft in Beberbeck, wurde eine weitere Bücherei in Grebenstein eingerichtet und nun ist die Freude groß, auch im großen Erstaufnahme-Camp in Calden eine Bibliothek für die Bewohner anbieten zu können.

Bild anzeigen

(V.l.) Marianne Freitag-Thiele, Gitta Hoffmann, Vorsitzende Kulturforum Christel Frank, Ahmad Nisar und Rudolf Schmidt bei der Eröffnung der Asylothek.

© Foto: Seidenstücker

Die Idee dazu hatte Gitta Hoffmann, die gemeinsam mit tatkräftigen Helfern, dem Kulturforum, vielen Sach-und Buchspenden das Ganze in die Tat umsetzte. Finanziell griff ihnen der Kasseler Presseclub mit 3.000 Euro und der Rotary-Club Hofgeismar/Kassel mit 5.000 Euro unter die Arme.
Zahlreiche Flüchtlinge aus dem Caldener Camp kamen zur Eröffnung der beiden Räume, die nun zum Lesen und Spielen genutzt werden können. Diese befinden sich in einem der Wohncontainer, in dem Familien untergebracht sind. Hierher können sich die Bewohner zum Lesen zurückziehen oder sich die Zeit mit Gesellschaftsspielen vertreiben. Mittlerweile gibt es eine gute Auswahl an Literatur in allen Sprachen, die den Herkunftsländern der Flüchtlinge entsprechen.
Zwei Frauen aus Afghanistan und dem Iran scheuten sich nicht ihre Freude und Dankbarkeit darüber nun hier auch lesen zu können, auf Deutsch auszudrücken, wofür sie deutlichen Applaus bekamen.
Einzig die Temperatur in den Räumen stellt derzeit noch ein Problem dar. Leider lassen sich die Fenster nicht öffnen, sodass es hier sehr warm werden kann. Doch Wolfgang Finis vom Regierungspräsidium Gießen hat bereits andere Fenster beantragt und hofft dass diese bald eingebaut werden.
Finis dankte den Mitgliedern des Kulturforums und machte einmal mehr deutlich, wie wichtig dies für die Integration der Menschen hier sei: „Die Asylothek als Anlaufstelle trägt dazu bei die eigene Wertschätzung wieder zu erlangen.“

Helfer für Caldener Asylothek gesucht

Das Team der Asylothek in Calden sucht noch weitere ehrenamtliche Helfer, um dort Dienst zu tun. Bei Interesse kann man sich beim nächsten Treffen am Montag, dem 8. August 2016, um 18 Uhr im ehemaligen Schleckerladen am Markt 6 in Hofgeismar, informieren. Oder einfach eine Mail an asylothek.hofgeismar@web.de.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder