Realschule Steinheim

Augen und Ohren auf im Straßenverkehr!

Bild anzeigen

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b mit Moderator Volker Prüßner von der ADAC-Stiftung.

© Foto: privat

Steinheim (ozm) - Nach der coronabedingten Pause im letzten Jahr fand in der letzten Oktoberwoche an der Realschule Steinheim wieder das von der ADAC-Stiftung durchgeführte Verkehrserziehungsprogramm „Achtung Auto“ statt.
Ziel des durch den ADAC Bielefeld organisierten interaktiven Programms ist es, SchülerInnen der 5. und 6. Klassen für die Gefahren des Straßenverkehrs zu sensibilisieren.
ADAC-Moderator Lothar Prüßner ist dabei die Verknüpfung von Theorie und Praxis sehr wichtig. Nach einer kurzen Information über die lebensrettende Bedeutung des Sicherheitsgurtes in einem Auto demonstriert er den SchülerInnen anhand praktischer Übungen den Zusammenhang zwischen Geschwindigkeit, Reaktionsweg und Bremsweg. Das anschließende Aufstellen der Formel für den Anhalteweg war dann auch kein Problem für die Klassen.
Ein weiterer zentraler Baustein des Trainings ist die Gefahr der Ablenkung durch die Nutzung digitaler Medien im Straßenverkehr. Mit viel Spaß, aber auch sichtlich erschrocken, stellten die SchülerInnen in Selbstversuchen fest, wie ablenkend – und damit lebensgefährlich – Smartphone und Kopfhörer im Straßenverkehr sein können.
Absoluter Höhepunkt war aber unbestritten die Vollbremsung des 30 bzw. 50 km/h fahrenden Aktionsfahrzeuges, die die SchülerInnen hautnah miterleben durften. Volker Prüßner zeigte auf eindrucksvolle Weise, dass der Anhalteweg eines PKWs viel länger ist, als man denkt.
Man kann nicht oft genug betonen, welch wichtigen Beitrag „Achtung Auto“ zur Unfallprävention für die Fünft- und Sechstklässler der Realschule Steinheim leistet.
Dankbar und mit Beifall verabschiedeten die SchülerInnen den ADAC-Moderator Volker Prüßner, der hoffentlich auch im nächsten Jahr wieder Station in Steinheim macht!