Die Polizei berichtet

Betrüger per WhatsApp erfolgreich

Willebadessen (wrs) - Eine vierstellige Summe hat ein 70-jähriger Senior aus Willebadessen verloren, der am Dienstag, 23. August, Opfer von Betrügern mit der WhatsApp-Masche geworden ist.
Nachdem sich die Betrüger über den Messengerdienst als Tochter des Seniors ausgaben und ihm eine glaubwürdige Geschichte vortäuschten, zahlte dieser ihnen im Laufe des Nachmittags insgesamt zwei Mal die geforderten Summen per Überweisung. Erst als die Betrüger zum dritten Mal Geld forderten, wurde der Senior stutzig und kontaktierte seine Tochter, so dass der Betrug auffiel.
Die Kreispolizeibehörde Höxter warnt vor diesen Betrügern, die es auf Geld und Wertsachen abgesehen haben. Die Polizei appelliert: "Werden Sie von unbekannten Personen per WhatsApp kontaktiert, antworten Sie bitte nicht darauf und kontaktieren Sie persönlich eine Vertrauensperson oder die Polizei über 110. Lassen Sie sich nicht auf einen Chat mit Betrügern ein!"
Zu der Betrugsmasche per Messenger-Dienst hat die Kreispolizeibehörde Höxter ein Warn-Video erstellt, das auf der Internetseite der Polizei Höxter heruntergeladen werden kann: https://hoexter.polizei.nrw/Whatsapp-Betrug. Dieses Video kann als Information an Angehörige und Bekannte verschickt werden, um potentielle Opfer rechtzeitig zu warnen.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder