Bürger können sich an Windenergieanlagen beteiligen

Trendelburg - Der Bürgerwindpark in Trendelburg wurde Ende Januar erfolgreich in Betrieb genommen. Drei der zahlreichen Windräder gehören der regionalen Genossenschaft „Energie für den Kreis Höxter“. Die Genossenschaft hat sich zum Ziel gesetzt, lokale erneuerbare Energie-Projekte gemeinsam mit den Bürgern zu realisieren und bietet Interessenten nun eine Beteiligungsmöglichkeit.

alle Bilder anzeigen Bild anzeigen

Zu erkennen sind die Windräder der Genossenschaft an der roten Markierung. v.l. Andreas Blömeke, stellv. Aufsichtsratsvorsitzender, Leander Sasse und Christian Haase, Vorstand der Genossenschaft, Michael Maier, neuer Aufsichtsratsvorsitzender.

© Foto: Rubisch

„Wir wollen die Bürger aus der Region aktiv an unserer Genossenschaft beteiligen und bieten ihnen nun diese Gelegenheit an in dem wir Kontingente extra für Personen aus Liebenau oder Trendelburg bereithalten“, berichtet Leander Sasse, Vorstand der Genossenschaft. Insgesamt gibt es rund 500 Genossenschaftsanteile zu je 1000 Euro zu erwerben. Bis zu zwei Genossenschaftsanteile können Interessenten erwerben. Als Genossenschaft mit regionalen Akteuren aus Kreishandwerkerschaft, regionalen Banken, Landwirtschaftskammer NRW, den Stadtwerken und Kommunen, sollen nun auch die Bürger von den Projekten profitieren. Bislang betreibt die Genossenschaft eine Freiflächen-Photovoltaik-Anlage in Beverungen.
Für die Windkraftanlage wurden insgesamt 14,2 Millionen Euro investiert. Im Bürgerwindpark Trendelburg erzeugen drei Windenergieanlagen (WEA) vomTypVestasV126 mit einer Nennleistung von insgesamt 10.350 KW elektrischen Strom. Zwei der drei Anlagen stehen auf dem Stadtgebiet von Trendelburg, eine weitere Anlageauf dem Stadtgebiet von Liebenau.
Interessenten können ein Aufnahmeformular von der Homepage der Genossenschaft herunterladen, ausfüllen und zurücksenden. Die Aufträge werden bis zum 30. September 2020 in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt, also nur solange, bis die genannten freien Anteile vollständig gezeichnet wurden.
Der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende der Genossenschaft und ehemalige Vorstand der Verbund Volksbank OWL, Rudolf Jäger, wurde mit Ablauf des Jahres 2019 in den Ruhestand verabschiedet. Zu seinem Nachfolger wurde in der ersten Aufsichtsratssitzung des Jahres Michael Meier, Prokurist der Verbundvolksbank OWL, gewählt. Andreas Blömeke, Prokurist der Sparkasse Höxter, wurde als stellvertretender Vorsitzender bestätigt. Weitere Informationen zu der Bürgerenergiegenossenschaft Energie für den Kreis Höxter, zu ihren Projekten und der Aufnahmeantrag ist auf www.energiefuerdenkreishoexter.de verfügbar.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder