Die Polizei berichtet:

Corona-Verstöße nach Sachbeschädigung festgestellt

Höxter (ozm) - Weil ein aufmerksamer Mann in Höxter die Polizei über eine Sachbeschädigung informierte, müssen sich nun mehrere Jugendliche wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung verantworten. Zudem erhalten sie Anzeigen wegen Verstoß gegen die Coronaschutzverordnung.
Der Mann hatte am Dienstag, 16. Februar, gegen 16:30 Uhr einen Jungen gesehen, der aus einem Fenster eines Gebäudes an der Uferstraße gegenüber dem Bahnhof heraus kletterte. Nach Ansprechen des 14-Jährigen stellte der 43-jährige Zeuge tatsächlich einen Schaden an dem Fenster fest. Obwohl der Jugendliche angab, den Schaden nicht verursacht zu haben, rannte er weg. Zwei Mädchen (12 / 13) und ein weiterer Junge (14) wurden an die Polizei übergeben, die per Notruf über die Sachbeschädigung informiert wurde. Die eingetroffenen Beamten stellten fest, dass sich die Anwesenden gemeinsam in einem Vorraum des ungenutzten Gebäudeteils aufgehalten hatten. Während des Polizeieinsatzes kam der zuvor geflohene Jugendliche zurück und räumte ein, sich auch dort mit den anderen aufgehalten zu haben. Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Höxter erschien vor Ort. Die Beteiligten erwarten nun auch Anzeigen wegen Verstoß gegen die Coronaschutzverordnung. Ein erziehungsberechtigter Vater erschien ebenfalls am Einsatzort und nahm die vier Beteiligten in seine Obhut. Wer von den Beteiligten für den Schaden in Höhe von rund 100 Euro verantwortlich ist, wird nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen sein.

Möchten Sie diesen Artikel

Versenden Drucken
Anzeige

Diesen Artikel versenden

Absender-E-Mail:*
Empfänger-E-Mail:*
Nachricht:*

* Pflichtfelder